| 00.00 Uhr

Grenzland
Fahnenschwenker überzeugen bei Diözesanmeisterschaften

Viersen. Bei den Diözesanmeisterschaften der Fahnenschwenker in Viersen waren die Teilnehmer aus dem Grenzland erfolgreich. Den Titel bei den Jüngsten der Pagenklasse 1 holte Merle Heffels (St. Petri Oebel-Gelagweg) mit 82 Punkten. Die zehnjährige Elena Berger von St. Josef Hehler schaffte beim Meisterschaftsdebüt gleich den Titel in der Pagenklasse 2 mit 220. Den Doppelsieg machten von St. Antonius Born Philipp Boers (390) vor Dominik Neuß (344) auf den Plätzen eins und zwei in der Altersgruppe A1 perfekt.

In der Gruppe A 3 landete der 41-jährige Christoph van Dyck einen souveränen Sieg mit 390 Punkten. In der Mannschaftswertung überzeugte der Bezirksverband Schwalmtal/Brüggen als Fahnenschwenker-"Hochburg" mit dem ersten, dritten und vierten Platz. Zum Bundes-Schüler-Prinzenschießen qualifizierte sich Mike Hendrikx aus dem Bezirksverband Niederkrüchten auf Platz zwei (29 Ringe) von 24 Teilnehmern. Lucas Wieber vom Bezirksverband Nettetal/Grefrath löste das Ticket für das Bundesprinzenschießen mit Platz sieben (22).

Acht Kandidaten konnten sich für das Bundesschießen qualifizieren (auch Jungschützenprinz und Schülerprinzessin). Den Schülerpokal gewann Lena Rosowski (Schwalmtal/Brüggen) mit 41 Ringen. Beim Jugend-Mannschaftspokal platzierten sich vom Bezirksverband Nettetal/Grefrath Jasmin Greetjens, Virginia Rain und Lucas Wieber auf Platz zwei. (off)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Grenzland: Fahnenschwenker überzeugen bei Diözesanmeisterschaften


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.