| 00.00 Uhr

Dohlenfest In Bracht
Familiäre Party im Dohlendorf

Viersen. Gesellig, gemütlich und gelegentlich richtig laut wurde in Bracht am Wochenende das 32. Dohlenfest gefeiert. Am Freitagabend schon rockten die Bands birk und Ranzig den Bischof-Dingelstad-Platz. Dass es zwischendurch zu regnen begann, störte die Feiernden nicht: Noch nach Einbruch der Dunkelheit tanzten die Besucher und vor der Bühne sogar im Regen.

Das Wochenende wurde zur familiären Party. Die Organisatoren hatten ein abwechslungsreiches Programm aufgestellt - mit viel Musik, flotten Tanzdarbietungen sowie Angeboten für Kinder wie beispielsweise Rick Juniors Kinder-Disco. Besucher bummelten an den Ständen entlang, die an der Markt- und Königstraße Nützliches, Selbstgemachtes und Dekoratives boten, informierten sich bei der Auto-Show auf dem Weizer Platz. Für eine Ausstellung im evangelischen Gemeindehaus hatte Sammler Walter Feyen den Weg von der Landwirtschaft zur Industrie in Bildern nachgezeichnet. Neben den alten Fotos der Höfe und ihrer Bewohner waren auch Bilder von Belegschaften der Firmen zu sehen, etwa aus Ziegeleien und Zigarrenfabriken. Zum Jubeljahr - das Dorf feiert 2016 die urkundliche Ersterwähnung vor 900 Jahren - konnten sich Heimatverbundene an einem Stand mit Souvenirs ausstatten: mit tönernen Dohlenbechern, Ansteckpins mit Dohle oder Dorf-Silhouette, dem Buch über die Brachter Ortsgeschichte oder einem Fläschchen Mühlen-Korn.

Mit dem Verlauf des Dohlenfests zeigte sich Dietmar Brockes vom Trägerverein Brachter Dohlen sehr zufrieden: "Wir hatten ein tolles Fest, insbesondere am Sonntag mit dem Ausklang des Festumzuges auf dem Dohlenfest." Auch Bürgermeister Frank Gellen (CDU) war begeistert: "Grandios, was heute in Bracht aus dem Boden gestampft wurde", lobte er: "Ihr habt dafür gesorgt, dass unser Geburtstag ein absolutes Highlight geworden ist!"

biro

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dohlenfest In Bracht: Familiäre Party im Dohlendorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.