| 00.00 Uhr

Leute, Leute
Fleißige Helfer, treue Schützen, kleine Rechenkünstler und viele Schüler

Viersen. Fleißige Hände der Bruderschaften St. Magdalena, Schier und St. Pankratius, St. Anton Amern halfen jetzt, die Kirche St. Anton zu putzen und anschaulich herzurichten. Unterstützt wurden sie von Küsterin Maria-Theresia Hauke. Da sich einer der Türme durch Schwingungen vom Hauptschiff der Kirche gelöst hatte, so dass Fugenmörtel heruntergefallen war und der Turm abgesperrt werden musste, war eine Sichtung durch einen Statiker notwendig geworden. Die fleißigen Helfer säuberten die beiden Türme mit Schaufel und Besen und befreiten gleichzeitig die Speicher von Hauptschiff und Sakristei von Dingen, die sich angesammelt hatten. Gekonnt balancierten sie die alte Bestuhlung die engen Turmtreppen nach unten, damit diese ausgelagert werden konnte und bald in die Kirche zurückgebracht werden kann. RP

l

Die St.-Agatha-Bruderschaft Oberkrüchten ehrte beim Schützenfest Martin Lütters und Heinz Tiskens für 60-jährige sowie Stephan Coenen, Willi Consoir, Josef Henkel und Franz Stevens für 50-jährige Mitgliedschaft. Franz-Josef Gotzen und Herbert Davids gehören der St.-Agatha-Bruderschaft mittlerweile 40 Jahre an und Helmut Bartels und Wilhelm Hebben 25 Jahre.

Das silberne Verdienstkreuz bekamen Herbert Breuer, Gregor Coenen, Gerald Dorendorf und Alexander Hesse. off

l

Die GGS Kaldenkirchen beteiligte sich mit 30 Teilnehmern am "Känguru-Wettbewerb". Das Startgeld übernahm der Förderverein der Grundschule. Die Preise wurden auf dem Schulhof verliehen. Schulleiterin Anne Peeters würdigte die Leistungen der "Denk-Sportler"; sie verteilte Teilnahmeurkunden und Erinnerungspräsente. Die jeweils drei Besten eines Jahrgangs erhielten besondere Urkunden: Im dritten Schuljahr waren dies Jonathan Gerold, Gabriel Scheel, Beatrice Ostendarp und (punktgleich) Carolin Ziehmann, im vierten Schuljahr Hanna Vogt, Lena van Kessel und Valeria Glanz. Seinen Namen verdankt der Wettbewerb einer Besonderheit: Das Kind, das an der Schule den größten "Känguru-Sprung" macht, also die meisten aufeinanderfolgenden richtigen Antworten hat, erhält einen Sonderpreis, über das Känguru-T-Shirt kann sich Hanna Vogt freuen. RP

l

Ein Wiedersehen nach vielen Jahren: Eingeschult wurden die Kinder in die katholische Volksschule Breyell im Jahr 1946. Jetzt trafen sich 33 der damaligen Klassenkameraden - 16 Frauen und 17 Männer - wieder; 60 ehemalige Schüler waren angeschrieben worden. Das Foto von dem Klassentreffen entstand vor dem Landschaftshof Baerlo. Schließlich ist Bernd Rosenkranz, der "Chef" in dieser beliebten Einrichtung. hws

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leute, Leute: Fleißige Helfer, treue Schützen, kleine Rechenkünstler und viele Schüler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.