| 00.00 Uhr

Der Heimat Verbunden
Franz Rosenberger traf Heiner Koch beim Brauchtumsgipfel

Viersen. Die Rheinische Post hatte kürzlich zum Brauchtumsgipfel in Düsseldorf eingeladen. Die Frage: "Was ist Heimat?" Zu den Geladenen gehörte auch Franz Rosenberger aus Schwalmtal. Der Heimatvertriebene aus Oberschlesien stammt aus dem Ort Schönau. 1946 kam er mit seinen Eltern nach Amern. Er betreut die ehemaligen Schönauer und lädt sie jedes Jahr zur Hedwig-Kirmes ein. Einmal im Jahr fährt er in die alte Heimat. Dem Brauchtum ist er als Schütze sehr verbunden: Rosenberger ist auf Bezirks- und Diözesanebene tätig. Beim Gipfel erlebte er unter anderem Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe, Unternehmerin Christiane Underberg, Rolf Königs (Borussia Mönchengladbach), Emanuel Prinz zu Salm-Salm, Hochmeister des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften, sowie Kabarettist Bruno Schmitz.

Eine besondere Begegnung war für Rosenberger die mit Heiner Koch, Erzbischof von Berlin und Ehrenpräses des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften. Brauchtum und Heimat sind ein weites Feld. Das wurde in der Debatte sichtbar. (off)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Der Heimat Verbunden: Franz Rosenberger traf Heiner Koch beim Brauchtumsgipfel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.