| 00.00 Uhr

Gefeiert
Großer Andrang beim Fest der Nationen

Viersen. Es ist laut und fröhlich. Die Stimmung beim "Fest der Nationen", ausgerichtet von der Deutschen Angestellten Akademie Viersen (DAA), ist ausgelassen.

Auf dem Vorplatz tanzen die Schüler der Integrationskurse zu Klängen einer Band. Die sechs Männer haben sich bei ihrem Deutschkursus kennengelernt und musizieren seitdem zusammen. "Die Idee war, dass sich die rund 200 Teilnehmer aus den aktuellen Kursen einmal kennenlernen", sagt Deutschlehrerin Brigitte Dubrau. Die Menschen kommen aus Bulgarien, Rumänien, Syrien, China, Polen, Russland oder Eritrea und lernen in den Alphabetisierungs- oder Integrationskursen die deutsche Sprache.

Auf der langen Tafel stehen verschiedene Speisen. Viele haben Spezialitäten aus ihrer Heimat für das Fest mitgebracht. Die Menschen kommen aus verschiedenen Kulturen, gehören verschiedenen Religionen an und sprechen unterschiedlich gut Deutsch. Doch bei dem Fest steht das große Miteinander und der schöne Nachmittag, den sie zusammen verbringen dürfen, an oberster Stelle. Eine willkommene Abwechslung zum Alltag in einer Asylunterkunft oder aber auch in der ersten eigenen Wohnung.

"Sie lernen in 660 Deutschstunden, sich in ihrem Alltag zurecht zu finden", erklärt Brigitte Dubrau. Dazu gehöre, alleine zum Arzt oder Amt gehen zu können und zu lernen, "wie Deutschland funktioniert". Auch in Brüggen soll es bald einen Integrationskurs der DAA Viersen geben . Denn: "Die Wartelisten sind voll", sagt Dubrau. janj

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gefeiert: Großer Andrang beim Fest der Nationen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.