| 00.00 Uhr

Platt
Heimatverein ehrt Sieger des Mundartwettbewerbs

Viersen. Der Verein für Heimatpflege Viersen hat die Sieger des 32. Vorlesewettbewerbs in Mundart ausgezeichnet. Kinder und Jugendliche von 17 Schulen im Kreis Viersen hatten sich in mehreren Altersstufen um Preise beworben. Sophie Gottschalk und Stefano Bratiscak von der Erich-Kästner-Grundschule Boisheim belegten den ersten Platz der Gruppe II (3. und 4. Schuljahr), Hendrik Rumens vom Clara-Schumann-Gymnasium Dülken siegte bei der Gruppe III (5. und 6. Schuljahr), Vincent Benink, Barbara Klaps und Maybritt Meding vom Albertus-Magnus-Gymnasium Viersen belegten gemeinsam den ersten Platz der Gruppe IV (7. und 8. Schuljahr), Christine Johansson vom Albertus-Magnus-Gymnasium siegte bei der Gruppe V (9. bis 12. Schuljahr).

Mit Hilfe des Wettbewerbs will der Verein für Heimatpflege dafür sorgen, dass das Platt nicht in Vergessenheit gerät. So manchem Schüler hilft er, Oma und Opa richtig zu verstehen. Dass Platt ein Teil der Integration bedeuten kann, machte Marieluis Boes, die mit dem Arbeitskreis Mundart diesen Wettbewerb leitete, deutlich. Denn die Eltern des siebenjährigen Taha Emin Godel, der das zweite Schuljahr der Paul-Weyers-Schule Dülken besucht und Erster seiner Gruppe wurde, stammen aus der Türkei und Marokko.

In der Aula des Clara-Schumann-Gymnasiums begrüßte Marieluis Boes die Kinder und ihre Eltern sowie zahlreiche Großeltern, die zur Siegerehrung gekommen waren, auf Platt. Das versuchte Bürgermeisterin Sabine Anemüller erst gar nicht. Sie freute sich über das Engagement des Heimatvereins für die heimische Sprache, hatte aber für ihr Grußwort ihren Vize Hans-Willy Bouren mitgebracht, der als Helenabrunner die Gäste in fließendem Platt begrüßte.

Dann lasen die Erstplatzierten ein kleines Stöckske vor: "Di twie Vröschkes", "Däe Mool on däe Iijel", "Eulenschpiijel an der Rijn", "Jaisterschtond" und "Herr Böse on Herr Streit" brachen die Gäste zum Lachen. Jedes Kind, das auf den ersten drei Plätzen landete, erhielt von der Bürgermeisterin eine Urkunde und von den Vertretern der Deutschen Bank Viersen, Björn Sydow und Jürgen Hermanns, ein Präsent.

Nur sechs Schulen stellten die Besten im Vorlese-Wettbewerb, doch auch die Schulbesten der übrigen elf Schulen erhielten ein Präsent vom Heimatverein. Den musikalischen Rahmen der Veranstaltung gab das Orchester des Clara-Schumann-Gymnasiums unter der Leitung von Pierre Leibfried.

Ingrid Flocken

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Platt: Heimatverein ehrt Sieger des Mundartwettbewerbs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.