| 00.00 Uhr

Leute, Leute
Jecke Stunden in Overhetfeld, Bracht und Brüggen

Leute, Leute: Jecke Stunden in Overhetfeld, Bracht und Brüggen
Die Frauen der kfd St. Peter Born feierten im Brachter Bürgersaal einen jecken Nachmittag. FOTO: kfd Born
Viersen. Pünktlich um 11.11 Uhr startete gestern der Rosenmontagszug des Overhetfelder Kinderkarnevalsvereins (OKV). Für Paul I. und Tabea I., das diesjährige Kinderprinzenpaar, war es der Höhepunkt der Session. Im Prunkwagen, gezogen von den Eltern (motorisierte Zugmaschinen sind beim OKV verpönt), warfen die beiden kiloweise Kamelle unters Volk. Im "Wohnzimmer des Frohsinns", wie Zug-Moderator Dieter Polmans die Festmeile im Schatten der Kapelle titulierte, hatten sich knapp 2500 Narren versammelt, um dem Kinderprinzenpaar und seinem Gefolge mit dem OKV-Schlachtruf "Lott jonn" zuzujubeln. Der Zugweg beim OKV ist kurz, aber kaum irgendwo ist die Kamelle-Dichte höher.

14 Gruppen waren mit herrlichen Kostümen und fantasievoll gestalteten Bollerwagen und Kettcars dabei. Den ersten Preis bei der Prämierung der jecksten und schönsten Gruppen räumten in diesem Jahr die Clowns des Freundeskreises "Echte Fründe" ab, der bereits seit 14 Jahren beim OKV-Zug mitmacht. Auch die anderen Gruppen geizten nicht mit tollen Einfällen. Gleich mehrfach waren Einhörner vertreten. Toll war das Waldarbeiter-Quartett vom "Aufräumkommando Friederike" mit seinem Kettcar als Räumfahrzeug. Als Marienkäfer summte die kleine Tanzgarde des OKV umher, während die große Garde als Wildtiergehege daherkam. Viel Applaus gab es auch für die Karnevals-Freunde vom Elmpter Flüchtlingscamp, die bereits zum dritten Mal dabei waren und ein passendes Motto gewählt hatten: "Lachen ohne Grenzen". Ebenfalls vertreten war eine Delegation von "Maak möt" Brempt mit dem Prinzenpaar Alex I. und Sabine I. an der Spitze. Nach dem Zug feierten Groß und Klein bei der traditionellen "After-Zoch-Party" rund um die Gaststätte "Et Stübchen" weiter.

Der OKV, 1998 aus einer Initiative von Nachbarskindern entstanden, ist ein besonderer Verein: Hier haben nur die Kinder das Sagen. Bei Pizza und Pommes wählten sie gestern ihr neues Prinzenpaar: Mara I. (Malcherczyk) und Jonas II. (Kamps) wurden nach der Wahl unter Jubel inthronisiert. Den OKV-Vorstand bilden in der nächsten Session Elena Smets, Jan-Fiete Ahlen, Fynn Lachmann, Tabea Beckers und Mara Mertens. jos

Die Frauen der katholischen Frauengemeinschaft (kfd) St. Peter Born haben im Brachter Bürgersaal Karneval gefeiert. Insbesondere mit dem Stück "Capri-Fischer" erinnerten die Mitspielerinnen bei der närrischen Sitzung an die schöne Zeit mit der im vergangenen Jahr verstorbenen Anne Gartz. Höhepunkte waren bunte Tänze, eine "Hormonreise", ein Kinobesuch der besonderen Art und eine Riesen-Braut mit Mini-Mann. In die närrischen Rollen schlüpften Lorin Büllesfeld, Monika Felauer, Maria Jennen, Heike Kühlen, Angelika Maßen, Brigitte Paschmanns, Franca Rahn, Renate Schopiak, Birgit Schulze, Gertrude Schwaab und Marianne Simons. off

Die Frauen der kfd St. Nikolaus haben im Brüggener Pfarrzentrum bei zwei närrischen Sitzungen gefeiert. Für die musikalische Begleitung sorgte Roland Zetzen, der auch den Kinderchor "Die Flummis" mitgebracht hatte. Durch das Programm führte erstmals Natalie Dahlberg. Für den "himmlischen Ratgeber" lieferten Engel und Teufel Diät-Tipps. In weiteren Sketchen präsentierten die Frauen ein modernes Märchen, stellten einen Kinobesuch dar und widmeten sich dem Geldautomaten der Zukunft. Die Schlussnummer kam aus der Feder von Zetzen, der mit "Auf der Krabbelwiese" von einem Pärchen erzählte, das beim Picknick von Insekten gestört wird. Viel Applaus gab es für Petra Dahlberg, Anke Scheerers-Müller, Anja Bonsels-Schrynemakers, Anja Engels, Anja Simons, Ulla Peters, Beate Kitz, Inge Jürgens und Annemie Jansen. RP

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leute, Leute: Jecke Stunden in Overhetfeld, Bracht und Brüggen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.