| 00.00 Uhr

Bracht
Klimaschutzpreis für den Kindergarten

Viersen. Ungeduldig warteten die Kinder der Kindertagesstätte Hampelmann in Bracht auf ihren Besuch. Denn ihr Kindergarten gehörte zu den beiden Preisträgern des RWE-Klimaschutzpreises der Gemeinde Brüggen. Zu Besuch war außer den Vertretern des RWE und der Gemeinde auch eine Gruppe des Kindergartens Lüttelbracht, ebenfalls Preisträger.

Mit dem Preis zeichnen die Kommune und das RWE, das das Preisgeld stiftete, das Engagement zur Förderung von Umwelt und Natur aus. Lange Zeit hatten sich die Erzieherinnen in den Gruppen schon mit dem Thema Müll beschäftigt und mit den Fragen "Wo geht der Müll hin?" oder "Was kann man mit dem Müll machen?"

"Wir freuen uns besonders, wenn sich Kindergärten an dem Wettbewerb beteiligen", lobte der Regionalvertreter des RWE, Frithjof Gerstner. "Denn es gilt: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr." Er bezeichnete beide Kindergärten als Sieger: Die Kita Hampelmann erhielt 750 Euro, der Kindergarten Lüttelbracht bekam 250 Euro. Bürgermeister Frank Gellen (CDU) dankte den Kindern: "Ihr habt das ganz toll gemacht. Ihr habt Insekten beobachtet und Kompost gemacht. Herzlichen Glückwunsch für die gute Umsetzung des Themas."

Und dass man Abfallbehälter nicht unbedingt wegwerfen muss, bewiesen die Kinder musikalisch. Sie hatten Percussion-Instrumente gebastelt und demonstrierten, dass diese "Instrumente" auch zusammen gut klingen. Allerdings wurde das alte Kinderlied "Alle meine Entchen" zur Melodie von "We will rock you" gesungen, was allen sichtlich Spaß bereitete. Und so hatten auch der Karl Boland, Vertreter des paritätischen Wohlfahrtverbands, Lena Offermanns vom Amt Planung, Bauen und Technik sowie die Klimaschutzmanagerin Denise Lange ein breites Grinsen im Gesicht. (bigi)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bracht: Klimaschutzpreis für den Kindergarten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.