| 00.00 Uhr

Hingucker
Körperkunst in Viersen

Hingucker: Körperkunst in Viersen
Körperskulpturen formen die Darsteller für die Performance "bodies in urban spaces". Am Samstag ist die Aktion auch in Viersen zu erleben. FOTO: Lisa Rastl
Viersen. Wer in diesen Tagen aufmerksam durch die Viersener Innenstadt geht, entdeckt vielleicht Menschen, die seltsame Dinge tun: Sie stapeln sich in Türrahmen und auf Treppenstufen, klettern auf Vordächer und Parkbänke. Als bizarre Körperskulpturen wollen sie den Blick der Betrachter öffnen und kuriose, unerwartete Perspektiven auf die Stadt geben.

Sie proben derzeit für eine Aktion, die am Samstag, 15. Oktober, zwei Mal in der Viersener Innenstadt zu sehen sein wird. Sie beginnt um 11 und um 15 Uhr jeweils am Hagelkreuz am Gereonsplatz. Etwa eine Stunde lang folgen dann die Zuschauer den Akteuren durch die Stadt und sehen dabei zu, wie diese sich für wenige Minuten zu neuen Skulpturen formieren.

Die Performance des Österreiches Willi Dorner wurde schon in großen Städten wie New York oder Helsinki gezeigt. Mit Dorners Assistentin Esther Steinkogler proben die Darsteller, von denen einige auch bei einem Casting in Viersen gefunden wurden, jetzt täglich in der Stadt. Zum Projekt gibt es am Samstag um 12 Uhr in der Städtischen Galerie im Park ein Künstlergespräch. biro

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hingucker: Körperkunst in Viersen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.