| 00.00 Uhr

Ausgezeichnet
Konditormeister freut sich über drei Mal Gold für seine Backwaren

Viersen. Eine Goldmedaille für "Soetelsche Keiemüehte", für Pflastersteine? Da muss Konditormeister Fred Junglas lachen und sagt: "Nein, das ist eine Süchtelner Backwaren-Spezialität - fast so hart wie ein Pflasterstein, aber lecker."

Junglas hat diese vor acht Jahren kreiert und ist dafür jetzt ausgezeichnet worden. Der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks hat ihm die Goldmedaille als Anerkennung für die gleichbleibend sehr guten Qualität der "Keiemüehte" verleihen.

Und das ist nicht die einzige Auszeichnung, über die sich der Inhaber vom Café Franken in Süchteln in diesem Jahr freuen konnte: "Ich habe auch für meine Spitzkuchen und die Mandelsplitter eine Goldmedaille erhalten."

Der Wettbewerb wird jedes Jahr in Düsseldorf ausgetragen. Die Backwaren, die mit gleichbleibender Qualität zwei Mal mit "Sehr gut" beurteilt wurden, erhalten im dritten Jahr die Goldmedaille.

Fred Junglas blickt nach den bisherigen Erfolgen optimistisch in die Zukunft. "Im kommenden Jahr werde ich auf jeden Fall auch für meinen Frankenstollen und den Marzipan-Stollen die Goldmedaille erhalten", sagt er. Denn beide Produkte haben bereits mit "Sehr gut" abgeschnitten.

Wer die leckeren und ausgezeichneten Backwaren einmal probieren möchte, hat dazu etwa beim Süchtelner Weihnachtsmarkt die Gelegenheit. Das Café Franken ist an der Hochstraße 65 in Süchteln zu finden. Ingrid Flocken

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ausgezeichnet: Konditormeister freut sich über drei Mal Gold für seine Backwaren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.