| 00.00 Uhr

Antrittsbesuch
Kreis kooperiert mit Biologischer Station

Viersen. Die Naturschutzarbeit im Kreis Viersen stand im Mittelpunkt des Antrittsbesuchs von Armin Huber als neuem Vorsitzenden der Biologischen Station Krickenbecker Seen (BSKS) im Viersener Kreishaus. Landrat Andreas Coenen und Andreas Budde, Dezernent für Bauen und Umwelt, empfingen Huber und BSKS-Geschäftsführer Ansgar Reichmann.

Langfristig werden der Kreis Viersen und die Biologische Station beispielsweise beim ehemaligen Militärflughafen Elmpt gemeinsame Ziele verfolgen. "Neben der Ansiedlung von Gewerbe ist der Naturschutz in den Planungen ein wichtiges Element", so Coenen. Daneben soll im Naturschutzgebiet Leutherheide, dem ehemaligen britischen Truppenübungsgelände, ein Natur-Erlebnis-Gebiet ausgewiesen werden. Der Kreis Viersen übernimmt die notwendige Altlasten-Untersuchung.

Aktuell betreut die Biologische Station ein Röhricht-Projekt in Kooperation mit dem Niersverband. An allen vier Hauptseen rund um Krickenbeck werden auf mehreren Hektar Gehölze herausgeschnitten sowie Schilf und Röhricht revitalisiert. Ziel dieses Projektes ist es, dass Brutvögel an die Krickenbecker Seen zurückkehren. "Die Maßnahme wird noch rund zwei Jahre in Anspruch nehmen", sagt Reichmann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Antrittsbesuch: Kreis kooperiert mit Biologischer Station


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.