| 00.00 Uhr

Lobberich
Künftige i-Dötzchen genießen ihre Abschlussfahrt ins Irrland

Künftige i-Dötzchen 2016 genießen ihre Abschlussfahrt ins Irrland
Die angehenden Schulkinder des "Menschenkinderkulturkunsthauses" genossen ihre Abschlussfahrt in die Bauernhoferlebnisoase "Irrland" nach Kevelaer. Dort gab es zum Abschied ein Erinnerungsfoto unterm Regenbogen. FOTO: Familienzentrum
Viersen. Trotz der angespannten Wetterlage fuhren die Einschulkinder des "Menschenkinderkulturkunsthauses" am Mittwoch in die Bauernhoferlebnisoase Irrland nach Kevelaer-Twisteden.

Dort angekommen gab es von den Mitarbeitern bereits Warnhinweise auf mögliches Unwetter gepaart mit Verhaltensregeln im Notfall. Den Kindern, die zum Teil seit dem ersten Lebensjahr die Einrichtung besuchen, konnte man die Angst vor einem Unwetter aber nicht anmerken - sie freuten sich schlicht und einfach auf einen erlebnisreichen und spannenden Tag.

Einerseits stolz, demnächst ein Schulkind zu sein, genossen sie es aber auch andererseits, mit ihren langjährigen Kindergartenkameraden nochmal gemeinsam etwas Herausragendes erleben zu dürfen. Neben vielen bewegungsintensiven Angeboten kamen auch Essen und Trinken nicht zu kurz. In der Gemeinschaft schmeckt es einfach nur besser. Daher wurde nach der Ankunft erst einmal ausgiebig unter freiem Himmel gefrühstückt. Anschließend stürmten die Kinder den Erlebnisbauernhof und entdeckten die zahlreichen Kinderattraktionen. Ein "Bad" im Mais, einen Ausflug ins Ferkellabyrinth, ein gemeinsames Mittagessen, eine Exkursion in die Großbaustelle mit den Riesenlegosteinen, eine rasante Fahrt auf der "Gokart"-Strecke, die maximale Indoorkletter-Herausforderung und zum Schluss eine Leckerei am Ausgang von Irrland. Schlussendlich gelang sogar noch ein gemeinsames Erinnerungsfoto unterm Regenbogen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Künftige i-Dötzchen 2016 genießen ihre Abschlussfahrt ins Irrland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.