| 00.00 Uhr

Gut Gespielt
Lobbericher Mädchen siegen erst im letzten Spiel

Gut Gespielt: Lobbericher Mädchen siegen erst im letzten Spiel
Holger Michels ehrte das beste Mädchenteam der Schulen. FOTO: wi
Viersen. Der Fußball-Kreis-Jugend-Ausschuss Kempen-Krefeld lud zum Turnier um den Grenzland-Pokal ein; es spielten die Juniorinnen im Schulfußball aus den Klassen 3 und 4. Aus Termingründen traten allerdings nur Mannschaften aus vier Schulen gegeneinander an. Der Spaß bei den Fußball-Mädchen war aber dennoch groß. Die Lehrer feuerten die Mannschaften ebenso an wie manche Oma und mancher Opa. Erst im letzten Spiel fiel die Entscheidung zum Sieg.

Die Gemeinschaftsgrundschule Lobberich gewann gegen die Katholische Grundschule Kaldenkirchen mit 2:1. Den zweiten Platz erspielte sich das Team der Gemeinschaftsgrundschule Breyell vor den Mannschaften der Gemeinschaftsgrundschule Kaldenkirchen und der Katholischen Grundschule Kaldenkirchen. Holger Michels, der CDU-Ausschussvorsitzende für Sport und Schule, übergab den großen Wanderpokal und die übrigen Pokale.

Mitglieder vom Fußballkreis Kempen Krefeld verteilten noch Medaillen, Bälle und Geschenke. Helga Bresler, die Schulfußball-Beauftragte des Kreises, war mit dem Turnier zufrieden. Sie versprach, dass es auch 2018 stattfinden wird. Dann hofft sie auf höhere Beteiligung. Mit-Organisator Horst Gerlach (GGS Breyell) geht zum Ende des Schuljahres in Rente, will aber dennoch dabei sein. wi

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gut Gespielt: Lobbericher Mädchen siegen erst im letzten Spiel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.