| 00.00 Uhr

Nettetal
Messdiener tummelten sich auf der Heide

Nettetal: Messdiener tummelten sich auf der Heide
Pater Marek Bednarski las zum Abschluss des Nettetaler Messdienertreffens auf der Heide die Heilige Messe. FOTO: kn
Viersen. Zum großen Tag der Messdiener trafen sich am vergangenen Sonntagmorgen auf der Hinsbecker Heide rund 100 Mädchen und Jungen mit rund 20 Betreuern aus allen Pfarrgemeinden Nettetals. Die Organisation des Tages hatte die Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) Nettetal übernommen.

Die Spiele auf der Heide planten die Messdiener selber. So mussten beispielsweise Wasserballons, die vom Aussichtsturm auf dem Taubenberg abgeworfen wurden, unten aufgefangen werden. Die Kunst bestand nicht nur darin, die Ballons zu erwischen, sie durften auch nicht zerplatzen. Großen Spaß hatten die Ministranten auch beim Wettbewerb im Gummistiefel-Weitwurf - und es gab ein Schrei-Spiel. Dabei dürfen Teilnehmer so lange laufen, wie sie gleichzeitig schreien können. Abwechslungsreich war auch das "Dalli-Klick"-Puzzle mit den Nettetaler Priestern. Angelehnt an die legendäre Fernsehsendung, musste anhand von entsprechenden Hinweisen beispielsweise konkret ein Pfarrer erraten werden.

Dank des idealen Wetters hatten alle viel Freude an dem unbeschwerten Spiel. Da das die Sanitäter des Deutschen Roten Kreuzes arbeitslos blieben, war es ein rundum gelungener Tag. Dankbar waren die Organisatoren, dass die Messdiener und ihre Betreuer die Sanitäranlagen der Jugendherberge nutzen durften. Den Abschluss des Tages bildete eine Heilige Messe auf der Heide, die der polnischen Pater Marek Bednarski las. Er vertritt zurzeit Pfarrer Günter Puts. Auch Pfarrer Benedikt Schnitzler war auf die Heide gekommen. Er dankte allen Beteiligten, die geschlossen der Meinung waren, dass so eine Veranstaltung unbedingt wiederholt werden sollte. (heko)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nettetal: Messdiener tummelten sich auf der Heide


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.