| 00.00 Uhr

Dülken
Nachschlag zum Mühlenfest

Viersen. So unterschiedlich wie in diesem Jahr war der Besuch der verschiedenen Veranstaltungen am Mühlenfest-Sonntag wohl noch nie. War schon der Besuch auf dem Alten Markt und beim Krammarkt eher mäßig, so fand sich zur Mundartlesung im Corneliushaus genau ein Gast ein - und der ging auch gleich wieder. Edmund Kreuzner hatte vier an einem Märchenfoto Interessierte, etwas mehr Gäste zählte die Familienbibliothek bei ihrem Tag der offenen Tür.

Christa Heyer von der Theodor-Frings-Privatschule war zufrieden mit der Zahl der Besucher, ebenso die Aussteller am Markt der Sinne im Café Kultur. Überwältigt dagegen wurden die Senatoren der Narrenakademie, die Führungen durch die Narrenmühle organisierten: Mehr als 300 Besucher zählte Rector magnificus Dr. Volker Müller, der sich freute, dass diesmal so viele Auswärtige Narrenmühle besuchten.

Und auch die Diakonie durfte sich freuen: Ihr und der Flüchtlingsarbeit des SKM kam die Spende zugute, die der Verein Atatürk e.V. und die Kunstszene Viersen beim Kunstcafé gesammelt hatte und die von der Volksbank Viersen auf 500 Euro aufgestockt wurde. flo

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dülken: Nachschlag zum Mühlenfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.