| 00.00 Uhr

Gut Gemacht
Neues Stadtmodell für Dülken übergeben

Viersen. Rund 100 Bürger, Politiker und Vertreter aus Dülkener Vereinen kamen zur Enthüllung des Dülkener Stadtmodells von 1825. Arie Nabrings, Vorsitzender des Hauptstifters Verkehrs- und Verschönerungsvereins Dülken begrüßte Angelika Vogels, Witwe von Sponsor Peter Vogels, Künstler Stefan Kaiser, Ortsbürgermeister Michael Aach (CDU), René Franken, der Kaiser unterstützte, und Jan Nienkerke, Pfarrer von St.

Cornelius. Initiatorin Gertrud Bohnen konnte nicht kommen. "Die Schwangerschaft dauerte mehr als neun Monate, aber das Kind ist gut geraten", so Nabrings. Der Sockel des Modells sei so angebracht worden, dass auch Rollstuhlfahrer das Stadtmodell begreifen können. Heinz-Jürgen Antwerpes vom Freundeskreis für Rollstuhlfahrer aus probierte es aus. Bürgermeisterin Sabine Anemüller (SPD) bedankte sich für die Idee, diese wichtige, attraktive Sehenswürdigkeit der Stadt Viersen zu schenken und dankte allen Sponsoren.

Auch Christa Heyer von der nahen Theodor-Frings-Privatschule hat künftig ein Anlaufziel. Stefan Kaiser wies auf die Höhenunterschiede hin: "Regen sollte von der Moselstraße durch die Bruchpforte in die Nette fließen." Mit einem Glas Wasser klappte es. flo

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gut Gemacht: Neues Stadtmodell für Dülken übergeben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.