| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Schlager zum Mitsingen

Schwalmtal: Schlager zum Mitsingen
Der MGV Concordia Dilkrath unter Leitung von Heinz-Peter Küppers lud zum Herbstkonzert ins Haus Toerschen ein. FOTO: Busch
Viersen. In Erinnerungen schwelgten die Besucher des Herbstkonzerts des Männergesangsvereins Concordia Dilkrath im Haus Toerschen. Die Veranstaltung im Vereinslokal stand unter dem Motto: "Schlager und Evergreens". Unterstützt wurde der MGV, der nun 155 Jahre besteht, durch den Gesangverein Wohlgemut Börholz und die Niederrheinsänger. Bei beiden Chören ist Heinz-Peter Küppers Dirigent, Udo Schröder leitet die Niederrheinsänger. "Es darf mitgesungen werden, aber nicht den Chor überstimmen", scherzte Vorstandsmitglied Wolfgang Wirt zur Begrüßung. Ohrwürmer wie "Griechischer Wein"

der englische Shanty "De Hamburger Veermaster" oder "Sierra Madre del Sur" wurden begeistert mitgesungen und gesummt.

Aus dem Musical "Cats" präsentierte Concordia Dilkrath "Memory". Beim fröhlichen "Valencia" wurden schöne Erinnerungen wach. Wohlgemut Börholz verbreitete gute Laune mit Songs der 70er- und 80er-Jahre: "Zwei kleine Italiener", "Ohne Krimi", "Kriminaltango", "Hello Mary Lou". Stimmgewaltig sangen die Niederrheinsänger "Über sieben Brücken musst du geh'n", den getragenen "Chor der Kreuzfahrer" von Verdi und den "Jägerchor". Immer wieder animierte Dirigent Udo Schröder das Publikum zum Mitsingen. Gemeinsam beeindruckten MGV Concordia und Wohlgemut Börholz mit dem "Chor der Gefangenen". Alle Sänger gemeinsam verabschiedeten sich mit dem heiteren Fischerlied "Tiritomba". maof

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Schlager zum Mitsingen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.