| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Schule kooperiert mit Getränkemarkt

Viersen. Die Europaschule in Schwalmtal hat ihre dritte Partnerschaft mit einem Betrieb unterzeichnet, die vierte soll noch in diesem Monat folgen. Nach dem Schulabschluss sollen Schüler so möglichst schnell in die Ausbildung starten können, wie Astrid Symanski-Pape, Berufswahlkoordinatorin an der Europaschule, erklärt. Solche Schulpartnerschaften hält Gabriele Götze von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein für einen guten Weg. Ihre Aufgabe ist es, Schulen und Wirtschaft zusammenzubringen. 185 Schulen betreut sie im IHK-Bezirk, darunter auch die Europaschule Schwalmtal. Die dritte Partnerschaft mit der Schule ist nun der Krüchtener Getränkemarkt eingegangen. Harald Drathen vom Krüchtener unterzeichnete die Vereinbarung gern. Denn er weiß, wie schwierig es ist, Auszubildende zu finden, die ins Unternehmen passen. In diesem Sommer stellte Drathen an den beiden Standorten Dam und Kaldenkrichen gleich acht neue Azubis ein. Er ist überzeugt, dass der beste Nachwuchs der ist, der im Unternehmen ausgebildet wurde. Unter den fast 50 Angestellten sind sechs Ausbilder.

Die Kooperation zielt vor allem auf Praktika vor dem Abschluss. Dabei können Schüler herausfinden, ob der Beruf zu ihnen passt - und Unternehmen sehen, welche Fähigkeiten die jungen Leute haben.

Am 27. September will die Europaschule die vierte Partnerschaft eingehen. Nach Aldi, Otto Fuchs und dem Krüchtener Getränkemarkt soll ein Mönchengladbacher Verpackungs- und Vertriebsunternehmen dazu kommen. (hah)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Schule kooperiert mit Getränkemarkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.