| 00.00 Uhr

Versammlung
Sportfreunde Leuth ehren Pioniere der Neugründung

Versammlung: Sportfreunde Leuth ehren Pioniere der Neugründung
Von links: Vorsitzender Rainer Lutz, Johannes Wolters, Heinz Trautmann, Helmut Schouren und Jochem Dohmen. FOTO: mm
Viersen. Bevor sie Fußball spielen konnten, mussten sie anpacken, um einen Sportplatz herzurichten. "Ich habe Hunderte Schubkarren Erde gefahren", erinnert sich Helmut Schouren an die Zeit vor 60 Jahren. Ähnlich erging es Johannes Wolters und Heinz Trautmann, die 1958 Mitglied der DJK Sportfreunde Leuth wurden. Damals wurde der Verein, der 1934 von den Nationalsozialisten verboten worden war, wiederbelebt; vorherige Versuche Ende der 1940er-Jahre waren gescheitert.

"Ihr habt maßgeblichen Anteil daran, dass die Fußballabteilung wieder aufgebaut wurde", lobte DJK-Vorsitzender Rainer Lutz. Um Urkunde und Silbernadel des Fußballverbands Niederrhein an Platzwart Detlef "Mucki" Gartmann zu überreichen, war der Vorsitzende des Fußballkreises Kempen-Krefeld, Willi Wittmann, nach Leuth gekommen, doch der zu Ehrende hatte kurz vorher absagen müssen.

Von den vier Vereinssilber-Jubilaren der Turnabteilung erschien nur Jochem Dohmen zur Hauptversammlung; Ingrid Heinrichs, Hubertine Koenen und Renate Wolters wird die Urkunde nachgereicht. Der Verein steht nach der Anlage des Kunstrasenplatzes auf einem soliden finanziellen Fundament. 2020 soll das 100-jährige Bestehen des Vereins an einem Wochenende im August gefeiert werden; die Vorarbeiten nimmt demnächst ein Arbeitskreis auf.

In ihren Ämtern bestätigt wurden der 2. Vorsitzende Ralf Nelissen, der 2. Kassierer Markus Zetzen und Schriftführer Tim Paland. mm

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Versammlung: Sportfreunde Leuth ehren Pioniere der Neugründung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.