| 00.00 Uhr

Residenz-Irmgardis
Süchtelns erste Tagespflege eingeweiht

Residenz-Irmgardis: Süchtelns erste Tagespflege eingeweiht
Bürgermeisterin Sabine Anemüller und Ingeborg Odenthal, Vorsitzende des Caritasverbandes für die Region. FOTO: Röse Martin
Viersen. Nach den Reden kam der "Regen": Mit dem Aspergill genannten Weihwassersprenger segnete Regionaldekan Johannes Quadflieg gestern mit der grünen Stola über dem schwarzen Anzug die Räumlichkeiten von Süchtelns erster Tagespflege in der Residenz-Irmgardis. In dem 16.000-Einwohner-Stadtteil betreibt die Caritas jetzt ihre vierte Tagespflege im Kreis. Sie bietet montags bis freitags 14 Plätze. Ingeborg Odenthal, Vorsitzende des Caritasverbandes Kempen-Krefeld, freute sich: "Die Tagespflege passt perfekt in das Umfeld mit den betreuten Wohnungen hier in der Residenz-Irmgardis und im Nachbargebäude sowie den 40 stationären Altenheimplätzen nebenan.

" Bürgermeisterin Sabine Anemüller lobte: "Dieses Angebot ist ein unglaublich wichtiger Bestandteil der Pflege. Ich freue mich ganz besonders, dass die Tagespflege in einem der Wahrzeichen Süchtelns untergebracht ist." Caritas-Geschäftsführer Peter Babinetz dankte den Investoren Hans Wilhelm Janissen und Peter Zaum "für den perfekten Umbau". Die Einrichtungsleiterin Eva Strompen begrüßte die rund 70 geladenen Gäste, darunter auch die beiden Bundestagsabgeordneten aus dem Kreis Viersen, Uwe Schummer und Udo Schiefner, Stephan Reitz vom Caritasverband Bistum Aachen, Harald Jansen, Vorsitzender des Caritasrates und die beiden Ratsfrauen Annalena Rönsberg und Martina Maaßen.

Auch dabei: der Caritas-Ehrenvorsitzende Felix Pieroth und Ex-SKM-Vorsitzender Peter Vermaasen. Morgen, 15. Oktober, gibt's von 10 bis 17 Uhr einen "Tag der offenen Tür" in der Einrichtung an der Bergstraße 52. Und nebenan können sich Interessierte seniorengerechte Wohnungen anschauen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Residenz-Irmgardis: Süchtelns erste Tagespflege eingeweiht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.