| 00.00 Uhr

Elmar Theveßen
Terrorismusexperte diskutiert mit Schülern

Viersen. Der stellvertretende ZDF-Chefredakteur und Terrorismusexperte Elmar Theveßen hat mit Schülern des Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasiums in Viersen verschiedene Aspekte rund um das Thema "Politischer Extremismus" diskutiert.

Dabei gab Theveßen zunächst Auskunft über die Ursachen, Ziele und Erscheinungsformen des Links- und Rechtsextremismus in Deutschland. "Rechtspopulismus und Fremdenfeindlichkeit sind der gegenwärtige Nährboden für rechtsextremen Terror", sagte Theveßen. Einen weiteren Schwerpunkt der Diskussion stellte der islamistische Terror von IS und Al-Qaida dar. Theveßen machte dabei anhand eines biographischen Beispiels den Werdegang eines jungen Terroristen deutlich. "Dieser junge Mann stammte aus geordneten bürgerlichen Verhältnissen und geriet aufgrund persönlicher Schicksalsschläge in islamistische Extremistenkreise." Terror und Extremismus seien nicht nur aus dem arabischen Raum importiert, sondern auch ein Produkt unserer heimischen Gesellschaftsentwicklung. "Das zeigen die jüngsten Anschläge in Paris, die im Wesentlichen von europäischen Staatsbürgern verübt wurden", so Theveßen. Der Terrorismusexperte berichtete außerdem von seiner Teilnahme an der Münchner Sicherheitskonferenz und seiner Arbeit als Chefredakteur und Journalist. Oberstudienrat Christian Wolters war begeistert: "Eine gelungene Veranstaltung, bei der die Schüler einen authentischen Eindruck von Medienarbeit und politischen Prozessen erfahren durften."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Elmar Theveßen: Terrorismusexperte diskutiert mit Schülern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.