| 00.00 Uhr

Ein Starker Partner
Verein aus Brüggen hilft Kindern und Jugendlichen in Burundi

Viersen. Trotz der politischen Unruhen in Burundi geht es den Kindern im Johannes-Wolters-Haus in Burundi gut. Friedhelm Leven, Vorstandsmitglied der Burundi-Hilfe aus Brüggen, nutzte die Gelegenheit, den burundischen Erzbischof Evariste Ngoyagoye zu treffen, als dieser in Deutschland weilte. Als Leven gemeinsam mit Gerhard Gottwald und Johannes Rölkes zu Beginn des vergangenen Jahres in Burundi war, hatte die Gruppe nur wenige Minuten, um mit dem Erzbischof über die Zukunft des Johannes-Wolters-Hauses zu sprechen.

Der geschäftsführende Vorstand der Burundi-Hilfe mit Frank Gellen, Leven und Rölkes hatte sich in Köln mit Vertretern der Organisation Burundikids zum Austausch getroffen. Das ist die deutsche Partnerorganisation der "Fondation Stamm" in Burundi. Diese wiederum ist Kooperationspartner der Burundi-Hilfe. Beide Vereine haben einen gemeinsamen Partner vor Ort. Sie wollen Synergieeffekte erzielen, um die Hilfe in Burundi effektiver nutzen zu können.

Verena Stamm von der "Fondation Stamm" berichtete viel Positives aus dem Johannes-Wolters-Zentrum: 36 Kinder und Jugendliche schlossen dort erfolgreich das Schuljahr ab, 22 Personen absolvierten eine Schneiderausbildung. Kurse in Korbflechterei und Haarstyling runden das Angebot ab. Der Vorstand war besorgt wegen der Krise in Burundi, erfuhr aber, dass es den Kindern im gut gehe. In Muramvya, wo der Verein das Johannes-Wolters-Haus betreibt, sei es eher ruhig.

Mit der "Fondation Stamm" ist der Verein in Kontakt, um eine mögliche Notversorgung zu gewährleisten. (off)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ein Starker Partner: Verein aus Brüggen hilft Kindern und Jugendlichen in Burundi


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.