| 00.00 Uhr

Breyell
Von wegen nur Kegeln — hier wird hart für den Klub gearbeitet

Viersen. Ihre erste Kegeltour führte 14 unternehmungslustige Männer aus Breyell gleich nach Hamburg. Nun, 25 Jahre später, besuchte der Klub erneut die Hansestadt Hamburg, zudem gab es Touren zu anderen Zielen. Das war unsere Revival-Kegeltour", sagt Präsident Peter Nisters schmunzelnd, der sich diesen verantwortungsvollen Posten bei den Kegler von "Drenk doch ene met" mit Heinz-Josef Finken teilt.

Anfangs kegelte der Klub in der Breyeller Gaststätte Kreuels, danach in der früheren Hermitage und später in der Hahnestroat. Seit einem Jahr schieben sie eine ruhige Kugel im Haus Uhle, bei Kosta, in Bracht. An den Abenden wird auch ausgiebig gespeist. Wohl kaum ein anderer Kegelklub vergibt mehr Posten, als er Mitglieder hat. Neben den beiden Präsidenten gibt es mit Jörg Dembowski einen Junior-Präsidenten, drei Schriftführer, zwei Bahntechniker, zwei Schwammnasshalter, zwei Tafelabputzer und - ganz wichtig - zwei Bierbesteller. Hat jemand keinen Posten, wird flugs einer erfunden. "Wer bei uns kegelt, muss etwas machen", so Peter Nisters. (ivb)

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Breyell: Von wegen nur Kegeln — hier wird hart für den Klub gearbeitet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.