| 00.00 Uhr

Süchteln
Wenn "Harry" Burken zum großen Konzert einlädt

Viersen. Für Harald Burken ist es eine Herzensangelegenheit ein Benefizkonzert zugunsten der Lebenshilfe Viersen zu organisieren. Der Süchtelner ist Schausteller und hat dadurch viele Kontakte zu Künstlern aus der Region, die gern mitmachen: "Den ganzen Tag über machen wir Musik auf dem Lindenplatz, insgesamt treten zehn Gruppen auf", sagt Harald Burken, der von allen Harry genannt wird. Bereits vor zwei Jahren hat der Schausteller ein Benefizkonzert in Viersen veranstaltet. Jetzt wollte Burken "etwas für seine Heimatstadt tun". Die Einnahmen für Getränke und Essen sollen zu 100 Prozent an die Lebenshilfe Viersen gehen.

Auf dem Lindenplatz wippen und schaukeln die Zuschauer zu der Musik mit. Auf der Bühne geben zuerst die jüngeren Schüler, die Glühwürmchen, der Tanzschule Behneke ihr Bestes. Gefolgt von den "Großen", den B-Crazy-Girls, die zu einem zehnminütigen Musikmix aus den aktuellen Charts tanzen. "Ich freue mich, dass so viele zugesagt haben, ohne Zahlung einer Gage aufzutreten", sagt Burken. Ohne die Bereitschaft der Künstler wie Nadine Nouri, Jenny Hoeckstra, Alicia Güdden, der Foxprinz oder Schlagersänger Bernie Brause und Peter Andree wäre das Konzert nicht möglich gewesen. Harry Burken gehört die Bühne, auf der die Künstler bis 22.30 Uhr auftreten. "Ich habe sie jedoch umbauen müssen", so der Schausteller. Als "nicht einfach", beschreibt der Süchtelner die Situation andere Händler aus Süchteln "mit ins Boot zu holen". "Ich wurde dann gefragt: Was kann ich dabei verdienen?", erklärt Burken und schüttelt mit dem Kopf. Er ist froh, dass er für das Fest nach monatelanger Arbeit einen Würstchenstand, Getränkepavillon, eine Hüpfburg für Kinder und einen Verkaufsstand mit Kaffee und Kuchen sowie süße Leckereien für Kinder organisieren konnte.

Schirmherrin Iris Kater eröffnete die Feier. Die Lebenshilfe Viersen freut sich über das große Engagement von Harry Burken: "Das ist toll, wir sind sehr dankbar", sagt Klaus Simonsen von der Lebenshilfe Viersen. Harry Burken ist bescheiden, wenn ihn andere für die Ausrichtung des Festes loben: "Das größte Geschenk für mich ist, dass die Kinder lachen und sich noch lange erinnern, ich mache es wirklich aus Spaß an der Freude", sagt der Schausteller. Er denkt jetzt bereits über die Planung für den Weihnachtsmarkt in Süchteln nach. Diese Einnahmen sollen dann auch wieder an eine soziale Einrichtung gehen. janj

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Süchteln: Wenn "Harry" Burken zum großen Konzert einlädt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.