| 00.00 Uhr

Leute, Leute
Wissbegierige Schüler und verdiente Schützen

Viersen. Beim Frühschoppen der St.-Brigitta-Bruderschaft Blonderath, Ryth, Silverbeek, Varbrook sind verdiente Schützenbrüder ausgezeichnet worden. Aufgrund ihrer besonderen Verdienste erhielten Ehrenvorsitzender Helmut Cremers und Kassierer Bernhard Peters das Sebastianus-Ehrenkreuz. Den Hohen Bruderschaftsorden bekamen Peter Heldens, Michael Böhm, Michael Cremers und Peter Peters. Heinz-Josef Henric und Werner Hoffmann freuten sich über das silberne Verdienstkreuz. 25 Jahre gehören Annette Effertz, Sabine Kleinbielen, Susanne Küskens, Thea Lamertz, Christof Lohr, Ellen Lohr, Stephan Offermanns und Günter Radtke der Bruderschaft an, seit 30 Jahren dabei ist Claudia Cremers. 50 Jahre dabei sind Wolfgang Kohnen und Heinz-Willi Wolfs, 60 Jahre Heinz van Gansewinkel, Willi Kohnen und Willi Lafontaine sowie 65 Jahre Josef Jennissen und Willi Pollmanns. off

l

Die St.-Magdalena-Bruderschaft Schier hat bei ihrem Schützenfest Engelbert Einig und Heinz-Josef Joepen für 50 Jahre Treue zur Bruderschaft geehrt. 60 Jahre dabei ist Hans-Josef Hiepen, 65 Jahre dabei ist Josef Mundfortz. Auf 40 Jahre Mitgliedschaft blicken Reinhold Basner, Hubert Mathen, Bernd Höftmann, Heinz-Josef Esser, Uwe Lüning, Birgit Rosendahl, Joachim Jansen, Norbert Clahsen, Georg Küppers, Thomas Brockmanns sowie Hannelore und Bernhard Weist zurück. 18 weitere Bruderschaftler wurden für über 25- und 30-jährige Mitgliedschaft geehrt. Das silberne Verdienstkreuz bekamen Angelika Deckers, Inge Claßen, Johannes Höftmann und André Rüttgers. Der Hohen Bruderschaftsorden wurde an Günter Claßen und Claus Ditges übergeben. Für Hans-Josef Hiepen gab es viel Applaus, als er das Sebastianus-Ehrenkreuz bekam. off

l

Bei den Stadtwerken Nettetal können Schüler Naturwissenschaften hautnah erleben. Fünf Tage lang beschäftigen sich die Gymnasiasten mit Hydrogeologie, der Wissenschaft vom Wasser in der Erdkruste. Dazu besuchten neun Werner-Jaeger-Gymnasiasten das Gelände des Wasserwerks Lobberich. Dort bestimmen sie die Durchlässigkeit und Beschaffenheit des Bodens. "Mit unserem Angebot wollen wir Schülern umfassende Einblicke in die naturwissenschaftlich-technische Ausbildung geben und ihnen dadurch eine frühzeitige Orientierung auf Studium und Beruf ermöglichen", erklärt Norbert Dieling, Geschäftsführer der Stadtwerke Nettetal. "Uns ist es wichtig, das Interesse am Studium in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik zu wecken. Nur so können wir Nachwuchs für das wissenschaftliche Arbeiten begeistern und für uns gewinnen."

Seit 2012 unterstützen die Stadtwerken Nettetal die Schülerakademie am Jaeger-Gymnasium. Finanziert und umgesetzt wird der Projektkursus von den Stadtwerken. Die fünf Module umfassen 20 Schulstunden, die vierzehntägig mit einem Theorie- und Praxisteil unterrichtet werden. Dirk Hintze, Lehrer für Biologie und Chemie, sagt: "Die meisten von uns hatten die Vorstellung, dass die Aufbereitung von Trinkwasser sozusagen auf Knopfdruck funktioniert." In der Praxis sei schnell deutlich geworden, dass Wasserversorger in ständiger Bereitschaft für das Trinkwasser seien - und das 24 Stunden lang. RP

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leute, Leute: Wissbegierige Schüler und verdiente Schützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.