| 00.00 Uhr

Viersen
Stahlträger sollen Narrenmühle sichern

Viersen: Stahlträger sollen Narrenmühle sichern
Die Narrenmühle erhält in den kommenden Wochen eine Stahlkonstruktion, die sie vor dem Umkippen bewahren soll. Beigeordneter Norbert Dahmen sagt: "Ob diese dauerhaft bleibt, wird die Politik entscheiden müssen." FOTO: jörg knappe
Viersen. Käferbefall hat den Stützpfeiler der Mühle brüchig werden lassen. Vorerst soll ein Stahlgerüst die Mühle stützen. Bei ersten Sicherungsarbeiten wurde gestern eine Stromleitung beschädigt Von Tim Specks

Seit über 200 Jahren gilt die Narrenmühle als eines der Wahrzeichen Dülkens. Sie ist Treffpunkt der Narrenakademie und Heimat des Narrenmuseums. Kurzum - sie ist nicht aus dem Stadtteil wegzudenken. Seit Dienstag aber sorgen sich nicht nur die Narren um ihre Mühle: Der drehbare Teil des Denkmals droht, umzukippen. Vermutlich Käferbefall hat den sogenannten Hausbaum, auf dem das Mühlenhaus steht, brüchig werden lassen. Eine Stahlkonstruktion soll nun verhindern, dass die Mühle auseinanderbricht.

Bemerkt worden war der Schaden bei einer routinemäßigen Kontrolle. "Ein Unternehmen aus den Niederlanden hat dann festgestellt, dass der Hausbaum nicht mehr uneingeschränkt sicher steht", sagt Beigeordneter Norbert Dahmen. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass die Mühle etwa bei einem Sturm umkippt. Ein hinzugerufener Statiker habe diese Einschätzung bestätigt.

Als erste Sicherheitsmaßnahme wurde die Mühle gestern Morgen eingezäunt. In dem abgesperrten Areal wurden dann drei Metallpfähle in den Boden eingelassen. An sie sollen heute je ein Stahlseil montiert werden; zwei werden mit je einem der unteren Flügel verbunden, eines mit der Nabe in der Mitte. So soll sichergestellt werden, dass - im schlechtesten Fall - die Mühle nur nach vorne umkippen kann, wo durch die Absperrung keine Gefahr für Fußgänger besteht. Bei den Arbeiten kam es gestern gegen 14 Uhr zu einem Zwischenfall: Der erste Stahlpfahl beschädigte eine Stromleitung. Laut Energieversorger NEW wurden dabei die Ernst-König-Straße, die Sperberstraße sowie die Cranachstraße vom Strom abgeschnitten. Im Laufe des Nachmittags wurden die Straßenzüge durch eine Umschaltung wieder ans Netz angeschlossen, sagte Sprecherin Christina Achtnich.

In den kommenden Wochen soll nun eine Stahlkonstruktion an der Mühle angebracht werden, die das Mühlenhaus absichert. Dazu werden Träger installiert, auf die das Haus aufgesetzt wird - so soll der statische Druck auf den Stützpfeiler verringert werden. Derzeit würde die Stadt Angebote für eine solche Konstruktion einholen, sagt Beigeordneter Dahmen. Die Kosten für das Gerüst liegen demnach voraussichtlich im fünfstelligen Bereich.

Ob diese Lösung dauerhaft ist, wird sich noch zeigen müssen. Eine Sanierung der Mühle wäre deutlich teurer als die Stahlkonstruktion. sagt Dahmen. "Da kommt man schnell in den sechsstelligen Bereich." Darüber entscheiden müsse die Politik. Sollte es soweit kommen, gebe es zwei Möglichkeiten, sagt Ralf Lentzen, Fachbereichsleiter des Gebäudemanagements. "Entweder wird der historische Ständer ertüchtigt. Dann wird er aufgeschnitten und ein Stahlkern, etwa ein Rohr, eingelassen." Die zweite Variante sei, den Hausbaum durch einen neuen Holzträger zu ersetzen.

Bei der Narrenakademie sorgte die Nachricht von der einsturzgefährdeten Mühle für Ernüchterung. "Natürlich ist es schade, dass die Mühle nun erst einmal geschlossen bleiben muss. Wir sind aber froh, dass die Stadt so schnell reagiert hat", sagt Arie Nabrings, Zweiter Vorsitzender der Narrenakademie. "Ein Monat, in dem die Mühle nicht öffnen kann ist nichts im Vergleich zu einem Menschenleben, das womöglich gefährdet wird."

Am Rheinischen Mühlentag am kommenden Pfingstmontag wird die Narrenmühle nun anders als geplant nicht geöffnet sein. Die Narrenakademie will aber für ein Ersatzprogramm sorgen. Arie Nabrings wird deshalb ab 13 Uhr im Café Kultur zur Narrenmühle, Lange Straße 167, auf Interssierte warten. "Dann erzähle ich ihnen alles, was ich erklären kann, ohne in die Mühle zu gehen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Stahlträger sollen Narrenmühle sichern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.