| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Steigende Schülerzahlen am Viersener Berufskolleg

Kreis Viersen. Im NRW-Schnitt verlieren Berufskollegs Schüler. Die Einrichtung in Dülken trotzt dem Trend. Fürs Schuljahr 2017/18 will sie die Zahl mindestens halten Von Emily Senf

Die Zahl der Schüler an Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen ist leicht gesunken. Wie aus einer Erhebung des Statistischen Landesamts IT NRW hervorgeht, vermeldeten die Berufskollegs für das Schuljahr 2016/17 landesweit 560.812 Schüler, fast 3000 weniger als im Vorjahr (- 0,5 Prozent). Im Kreis Viersen betrug die Veränderung im gleichen Zeitraum minus 1,2 Prozent. Einzig das Berufskolleg Viersen an der Heesstraße in Dülken trotzt dem Trend.

Der Erhebung zufolge besuchten 563.722 Schüler im Schuljahr 2015/16 die 379 Berufskollegs (ohne Förderschulen) in NRW. Im Kreis Viersen waren es zur gleichen Zeit 5992, im Schuljahr 2016/17 waren es 5920. Auch das Rhein-Maas-Berufskolleg des Kreises Viersen in Kempen mit Standorten in Nettetal, Willich und Tönisvorst hat sinkende Anmeldezahlen: von 3611 im Schuljahr 2015/16 auf 3410 im laufenden Schuljahr. Das entspricht einem Minus von 5,57 Prozent.

Elke Terbeck, Leiterin des Rhein-Maas-Berufskollegs, hat dafür eine Erklärung: "Unsere Schülerzahlen sind ein Abbild der Wirtschaft", sagt sie. Die Schüler würden sich für die Ausbildungsberufe entscheiden, die am Markt nachgefragt werden. Schwankungen gebe es darum fast ausschließlich im dualen System.

Sehr beliebt seien Ausbildungsstellen im Bereich Kfz sowie Wirtschaft und Verwaltung. "Gerade sind auch Straßenbauer und -wärter sehr gefragt", sagt Terbeck. "Der Landesbetrieb Straßen NRW stellt gerade extrem viele ein, darum ist die Nachfrage entsprechend hoch." Nicht so gut sehe es dagegen bei den Bäckern und Fleischern aus. "In beiden Bereichen gab es kontinuierliche Rückgänge, so dass sie bei uns in zwei Jahren auslaufen", sagt die Schulleiterin. Außerdem hätten sich auch Änderungen der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für das Berufskolleg innerhalb des Schulgesetzes NRW zum Schuljahr 2015/2016 auf die Schülerzahl ausgewirkt. Einige Bildungsgänge hatten in ihrer bisherigen Form nicht mehr weitergeführt werden können.

Bei den Schülerzahlen zugelegt hat hingegen das Berufskolleg Viersen - von 2381 auf 2510 Schüler (+ 5,41 Prozent). "Gegen den Trend", sagt Schulleiterin Gisela Werner stolz. Dafür gebe es mehrere Gründe, etwa die rund 120 Flüchtlinge, die am Berufskolleg unterrichtet werden. Auch sei das Interesse am neuen beruflichen Gymnasium für Gesundheit hoch. "In den vergangenen drei Jahren sind wir jeweils jährlich um eine Klasse gewachsen", sagt Werner.

Der wichtigste Aspekt aber sei die vor drei Jahren initiierte praxisintegrierte Erzieherausbildung. Bislang war es so, dass die Auszubildenden einen zwei Jahre dauernden Theorieteil mit anschließendem einjährigen Praktikum absolvieren mussten. Nun gehen sie in den drei Jahren ihrer Ausbildung jeweils zwei Tage pro Woche zur Schule, an drei Tagen arbeiten sie in einer Einrichtung. "Das läuft sehr gut", sagt Werner. "Dadurch haben wir drei Klassen mehr."

Verlässliche Anmeldezahlen für das kommende Schuljahr gibt es noch nicht. "Die Ausbildungsverträge laufen erst im Sommer ein", sagt Uwe Lagac, stellvertretender Schulleiter am Rhein-Maas-Berufskolleg. Dort rechne man für 2017/18 mit rund 3600 Schülern. Das Berufskolleg Viersen will seine Zahl aus dem Vorjahr mindestens halten, sagt Schulleiterin Werner. "Bislang sind unsere Prognosen in der Regel eingetroffen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Steigende Schülerzahlen am Viersener Berufskolleg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.