| 00.00 Uhr

Viersen
Strandfeeling an der Realschule

Viersen. Workshop mit Schülern: Neugestaltung der Grünfläche am Josefsring.

Die Weichen für die Neugestaltung der Grünfläche zwischen dem Josefsring und der Realschule an der Josefskirche sind gestellt. Der Ausschuss für Bauen, Umwelt und Klimaschutz gab grünes Licht für die Maßnahme unter Leitung von Viersens Baurätin Beatrice Kamper.

Nachdem im Vorfeld bereits ein Workshop mit den Realschülern zur Gestaltung gelaufen war, um den langen schmalen, derzeit mit einer Rasenfläche und Bäumen versehenen Korridor, auch entsprechend der Schülerwünsche neu anzulegen, steht sein zukünftiges Aussehen nun fest. Vorgesehen ist ein gradliniger Zugang zu Schule mit einem Aufenthaltsbereich für die Jugendlichen, der Strandflair vermitteln soll. Dies war der Wunsch der Realschüler, der sich beim Workshop herauskristallisiert hatte. "Es gibt zwar keinen Sand, aber wir werden einen sandfarbenen Perlkies ausbringen, der ein Holzdeck zum Chillen und Relaxen umrahmt", berichtet Christian Ewers, Koordinator Stadtgrün und Freiraum der Städtischen Betriebe. Das Holzdeck erhält dabei eine Pergola, die teilweise mit einem Wetterschutzdach versehen wird, um auch bei schlechterem Wetter eine entsprechende Aufenthaltsqualität zu ermöglichen. Kletterpflanzen an der Pergola und Anpflanzungen wie Elefantengras sollen dem Ganzen ein mediterranes Flair verleihen. Ein Sitzkreis aus vorhandenen Sandsteinblöcken bildet eine zweite Aufenthaltsfläche. Im östlichen Bereich ist eine zusätzliche Perlkiesfläche vorgesehen, die eine Seilkonstruktion erhält. Bei schönen Wetter besteht hier die Möglichkeit, zum Beispiel eine Hängematte einzuhängen. Eine Option, die allen Bürgern offen steht, da es sich bei der gesamten Fläche um einen öffentlichen Bereich handelt. Entlang des Fußweges, der zwischen Gereonstraße und Greefsgarten verläuft, ist geplant, Bänke aufzustellen, da dieser Bereich auch gerne von Senioren genutzt wird.

Der bestehende Baumbestand bleibt erhalten, erhält aber eine Aufwertung durch weitere Anpflanzungen. Wobei diese aber so eingesetzt werden, dass eine Sozialkontrolle gewährleistet ist. Des Weiteren soll die Fläche mit den Radabstellmöglichkeiten vor der Schule überarbeitet und ein ansprechender Parkplatz an der Schule geschaffen werden. Der Grünstreifen erhält zudem eine Versorgung mit Abfalleimern und eine Beleuchtung.

Die Kosten für die gesamte Maßnahme belaufen sich auf 206 800 Euro, wobei der städtische Eigenanteil bei 50 360 Euro liegt. Aus der Sparkassenstiftung fließen 35 000 Euro ein. Die restlichen Gelder kommen aus dem Förderprojekt Südstadt.

(tre)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Strandfeeling an der Realschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.