| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Straßen werden nach Pädagogen und Pfarrer benannt

Niederkrüchten. Die beiden Straßen im geplanten Neubaugebiet "Oberkrüchtener Weg / An Felderhausen" werden nach den beiden Reformpädagogen Maria Montessori und Johann Heinrich Pestalozzi benannt. Die bisherige "Planstraße A", die von West nach Ost verläuft und die Straße Am Schulzentrum mit der Gartenstraße verbindet, wird künftig Montessoristraße heißen. Die "Planstraße B", die in Nord-Süd-Richtung auf den Oberkrüchtener Weg trifft, bekommt den Namen Pestalozzistraße. Aufgrund der Nähe zur dortigen Realschule entschied der Hauptausschuss, bedeutende Pädagogen als Namensgeber für die neuen Straßen zu wählen.

Auf Anregung aus der Bevölkerung wird zudem der Wirtschaftsweg von Oberkrüchten nach Niederkrüchten, zwischen B221 und Burgstraße, in "Pfarrer-Suitbert-Schmitz-Weg" benannt. Der Geistliche kam auf tragische Weise beim Einmarsch der Amerikaner in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs ums Leben. Er war am 1. März 1945 auf dem Heimweg nach Oberkrüchten, nachdem er einem Sterbenden in Niederkrüchten die letzte Ölung gespendet hatte. Die anrückenden Amerikaner schossen auf ihn. Der Pfarrer verblutete, weil keine Hilfe zur Stelle war. An dieser Stelle erinnert heute ein Gedenkstein an ihn.

(jos)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Straßen werden nach Pädagogen und Pfarrer benannt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.