| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Stromleitung reißt ab - Straße gesperrt

Schwalmtal. Die Westnetz geht davon aus, dass die Leitung durch Fremdeinwirkung abriss

Die Rickelrather Straße in Schwalmtal war am Samstagmittag für mehr als eine Stunde gesperrt. Um 11.47 Uhr war der Löschzug Waldniel gerufen worden, weil eine Stromleitung über der Straße abgerissen war und herunterhing. Eine Freileitung der Straßenbeleuchtung war, offenbar ohne Fremdeinwirkung, abgerissen und hatte sich um eine 1000-Volt-Freileitung des Energieversorgers Westnetz gewickelt. Diese drohte ebenfalls abzureißen.

Wie genau die Leitung abreißen konnte, ließ sich nicht klären. Westnetz-Sprecherin Judith Meuter erklärte, dass der Netzbetreiber definitiv von Fremdeinwirkung ausgehe, möglicherweise durch einen Lkw, der mit irgendeinem Aufbau die Leitung abgerissen haben könnte. Als die Feuerwehr eintraf, war aber niemand da, der sich zu dem Unfall bekannt hätte.

Zunächst kam ein Unternehmen, das die Straßenbeleuchtungsleitung aus der Strom-Freileitung befreite. Später rückte die Westnetz selbst an, um den Schaden an der Stromleitung zu beheben. Dass die Sicherheitsvorkehrungen so drastisch waren, die Straße gesperrt wurde, sei absolut richtig, bekräftigt die Westnetz-Sprecherin. Bis zu 1000 Volt Spannung liegen dort an - deutlich mehr, als in jedem Haushalt aus der Steckdose kommt. Und bereits ein solcher Stromschlag kann tödlich enden. "Wer eine herabhängende Leitung entdeckt, der sollte sich auf jeden Fall davon entfernt halten", rät Meuter. Außerdem sei es richtig, zunächst die Feuerwehr über den Notruf 112 zu informieren.

Auch die Netzbetreiber haben einen rund um die Uhr besetzten Notdienst. Die Westnetz, zuständig in Schwalmtal, ist unter Telefon 0800 4112244 erreichbar.

(hah)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Stromleitung reißt ab - Straße gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.