| 00.00 Uhr

Mein Verein
Süchtelns größte Auto-Liebhaber

Viersen. OB Vespa, Ente oder Mercedes: Im Motorsportclub Süchteln ist Platz für viele Autos. Die Mitglieder planen die Irmgardis Rallye Von Jiota Kallianteris

Süchteln Vor 90 Jahren gaben motorsportbegeisterte Süchtelnern Gas: Sie gründeten den Motorsportclub Süchteln. Heute gehören 62 Mitglieder dazu, darunter 20 Frauen. Auch im Vorstand wird Frauenpower groß geschrieben. Alexandra Hurschler ist Sportwartin und hat Benzin im Blut. "Durch meinen Vater bin ich schon als Kind infiziert worden und fand alles interessant, was Räder und einen Motor hat", erzählt Hurschler, die seit zwölf Jahren dabei ist. Selbst am Auto zu schrauben, ist für sie inzwischen selbstverständlich: "In der vergangenen Woche habe ich mich mit den Bremsklötzen beschäftigt und festgestellt, dass es riesigen Spaß macht. Selbst ist die Frau!", sagt die engagierte 39-Jährige.

Das Vereinsleben wird mit zahlreichen Aktivitäten gespickt. Langeweile ist den Mitgliedern fremd. Mit einem eigens gegründeten Arbeitskreis organisiert der Verein jetzt zum sechsten Mal die Irmgardis Rallye, die nicht mehr aus dem Süchtelner Veranstaltungskalender wegzudenken ist. Am Sonntag, 11. September, 10 Uhr, werden 80 Teilnehmer mit Oldtimern, aber auch mit Fahrzeugen, die zwischen 20 und 30 Jahren alt sind, und mit vier Motorrädern an den Start gehen. "Das älteste Fahrzeug ist Baujahr 1925, genau passend zu unserem Gründungsjahr", sagt Alexandra Hurschler lachend.

"Freude, Spaß und Geselligkeit haben einen hohen Stellenwert bei uns", sagt der zweite Vorsitzende Michael Mevissen. Zusätzlich zum "Baby", wie die Irmgardis Ralley liebevoll genannt wird, gibt es noch einige vereinsinterne Veranstaltungen und Aktivitäten. "Gemeinsam organisieren wir drei bis vier Mal im Jahr unsere Suchfahrten. Dabei müssen die Teilnehmer Aufgaben lösen. Das kann ganz schön aufregend sein", erzählt Beisitzer Heinz Grüter. Nicht zu vergessen sind Sommer- und Oktoberfest oder der Wochenendausflug.

Während Hermann-Josef Gerke seine außergewöhnliche Sammlung an Oldtimern präsentiert, die er im Gewächshaus sorgfältig untergestellt hat, fährt Ernst August Rath mit einem Mercedes Benz 300 SL aus dem Jahre 1961 vor. Mit den Vespa-Motorrollern, dem feuerroten Mofa und dem beeindruckenden Mercedes Benz 220 S, Baujahr 1954, stellen sich die Mitglieder für ein Foto auf - mit blitzenden Augen, die die Leidenschaft für die alten Fahrzeuge zeigen. Außerdem im Gewächshaus: eine Diane und ein 2CV (Ente), die einträchtig nebeneinander stehen. Ihnen gegenüber stellen ein altes Ambulanzfahrzeug und zwei Feuerwehrwagen einen Ehrfurcht gebietenden Anblick dar. "Ich habe zu diesen Fahrzeugen eine besondere Beziehung und frage mich oft, bei welchen Notfällen diese Oldtimer wohl rettend zur Stelle gewesen sind", erzählt Hermann-Josef Gerke.

Manchmal dient das Gewächshaus als stilvoller Rahmen für die monatlichen Vorstandstreffen. "Hier treffen wir uns, planen alle Aktivitäten oder plaudern einfach über unser Hobby", so Alexandra Hurschler. Und alle anwesenden Herren pflichten ihrer Sportwartin bei. Sie haben noch etwas zu tun: Die letzten Details der Irmgardis Ralley sind zu planen.

Info www.msc-suechteln.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mein Verein: Süchtelns größte Auto-Liebhaber


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.