| 00.00 Uhr

Dures Kückemanns
Sumpflinge

Dures Kückemanns: Sumpflinge
FOTO: Busch, Franz-Heinrich sen. (bsen)
Viersen. In Viersen stellt sich der Bürger oft quer, Freunde. Am liebsten macht er das gegen die Stadt-Obrigkeit. Die bietet gerne solche Angriffsflächen mit einsamen Entscheidungen.

Kürzlich aber standen Obrigkeit und Bürger gemeinsam quer, selbst Viersener und Dülkener zogen an einem Strang. Aus dem "rechten Sumpf", den die Viersener laut Bürgermeister Günter Thönnessen nicht brauchen, machte sich Bürgermeisterkandidat Siegfried (!) Martin auf den Weg, einen Infostand aufzubauen. Irgendwie ging das reichlich daneben. In Dülken suchten ein paar versprengte Siegfried-Anhänger ausgerechnet bei der Polizei Schutz vor dem erhofften Wahlvolk.

In Viersen stand der Kandidat leibhaftig, aber beharrlich schweigend herum. Er ist ja mehr der Schreiber und Grafiker, Freunde. In einem zunehmend einschlägigen Asozialmedium des Internets äußert er sich nachlesbar mit dem Zitat "Liebe Scheinasylanten, Tischlein deck dich ist leider ausgegangen, aber Knüppel aus dem Sack ist noch reichlich vorhanden" und einem Schlagstock aus dem SA-Arsenal. Und dann sangen sie alle alle Strophen des Deutschlandliedes. Ich bin sicher, dass keiner von den traurigen Figuren weiß, wo oder was womöglich der Belt ist, der darin besungen wird.

Ich empfehle den Herrschaften zur Volksgesundung das Studium des Vorabendprogramms mit dem Ziel, die dort getroffenen Aussagen zu beherzigen (Anm. der Red.: Soko Kitzbühel?) Liebe Kollegen, unterlasst Anspielungen aus dem Geschichtsunterricht, sondern schaut euch das Hauptprogramm zwischen den Fließbandserienkrimis an. Das beginnt mit der Senioren-Bravo (Anm. der Red.: Womit, bitte?), der Apotheken Umschau, du meine Güte.

Sie hilft, wenn die Psychotherapie schiefläuft und gibt aktuell den Tipp: "Drückt der Schuh, kann ein Hühnerauge entstehen." Ich bin sicher, dass die Viersener Sumpflinge zu enge Schuhe tragen, was im Hohlraum unter der Schädeldecke erheblichen Druck ausübt. Das wiederum löst jenen Reizdarm aus, über den die nächste Werbeeinblendung informiert. Denn "Forscher sehen eine gestörte Darmbarriere als ursächlich für das Reizdarmsyndrom an. Durch kleinste Risse in der Darmwand kann das Darmnervensystem gereizt werden und die typischen Symptome wie Verstopfung, Durchfall, Blähungen und Bauchkrämpfe können immer wieder auftreten". (Anm. der Red. Was willst du uns damit sagen?).

Ich finde das selbsterklärend für die politische Willensbildung der Thönnessen'schen Sumpfbewohner. Dagegen hilft ein Schmerzgel, das die Entzündungen der Großhirnrinde im Dickdarm auflöst und Phantomschmerzen behebt. Der Sumpfinger merkt, dass ihm was fehlt. Es sind weder deutsche Ostgebiete noch ein Führer, sondern der Verstand dafür, wie gut es ihm geht, dank der harten Arbeit demokratischer Mitbürger und Mitbürgerinnen - woher sie auch immer kommen.

Bis zum nächsten Mal

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dures Kückemanns: Sumpflinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.