| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Tafel gibt Lebensmittel in Elmpt aus

Niederkrüchten: Tafel gibt Lebensmittel in Elmpt aus
Das Team der Tafel in den neuen Räumen der früheren Post in Elmpt. FOTO: Ahlen
Niederkrüchten. Die neuen Räume kosten Geld. Deshalb müssen Familien einen Euro zahlen

Die Niederkrüchtener Ausgabestelle der Schwalmtaler Tafel ist umgezogen. Sie hat ihr Domizil jetzt an der Poststraße 26 in Elmpt. Das ist das Gebäude schräg gegenüber dem Rathaus, in dem früher die Post untergebracht war. Der Eingang ist über den Hof zu erreichen. Nach den Herbstferien hatte die Tafel die bisherigen Räume in der ehemaligen Hauptschule in Niederkrüchten aufgeben müssen, weil dort die Renovierungsarbeiten für den Einzug der Grundschule beginnen.

Die bisherigen Räume waren mietfrei, jetzt muss die Tafel für die neue Ausgabestelle zahlen. "Die Vermieterin ist uns sehr entgegengekommen", betont Adi Grys vom Tafel-Team. Der Rat hat eine Art Ausfallbürgschaft beschlossen - mit bis zu 3000 Euro im Jahr unterstützt die Gemeinde die Tafel. Trotzdem muss zusätzliches Geld her. "Es wird in Zukunft ein Euro pro Familie pro Ausgabetag erhoben", erläutert Grys. "Alle Familien haben versichert, dies aufbringen zu können." 30 Euro im Monat habe der Bundestagsabgeordnete Udo Schiefner (SPD) bei einem Besuch im September für ein Jahr zugesagt. Auch die Helfer, die bereits ihre Arbeitskraft kostenlos zur Verfügung stellen, haben sich bereiterklärt, finanziell mit einzuspringen, falls es eng werde. Positive Signale kommen auch von den Kirchengemeinden.

Die Tafel bittet auch Bürger um Spenden. Die Ausgabestelle Niederkrüchten gibt es seit November 2016, sie versorgt wöchentlich etwa 50 Familien mit Lebensmitteln.

(hah)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Tafel gibt Lebensmittel in Elmpt aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.