| 00.00 Uhr

Viersen
Tanzgarden bringen Saal in Schwung

Viersen: Tanzgarden bringen Saal in Schwung
Prächtige Stimmung auf der Bühne und im Saal. Marko Dillikrath (rechts) begrüßte das Prinzenpaar Juppi I. und Martina II. mit Garden und Hofstaat auf der Bühne des Saals Kreuels. FOTO: Busch
Viersen. Die Boisheimer Karnevalsgesellschaft "Kai Ka Kai a" beschloss mit ihrer traditionellen Sitzung am Nelkensamstag im Breyeller Saal Kreuels den Saalkarneval Viersens. Die Tochter des Prinzenpaars begeisterte mit einem Solo-Tanz Von Ingrid Flocken

Der Saal im Breyeller Haus Kreuels war zu klein für die begeisterte Menge Karnevalisten, die sich in der letzten Sitzung der Session vom Boisheimer Ki Ka Kai a-Präsident Marko Dillikrath und seinen beiden Gardisten Tobias Nellessen und Uwe Keimer mit der Musik von Roland Zetzen durch ein Super-Programm führen ließen. Mittendrin feierte das Boisheimer Prinzenpaar Juppi I. und Martina II. mit. Die beiden genossen sichtlich ihren Einzug durch den ganzen Saal.

Unter den Klängen der der Kapelle "Nur Blech" stiegen sie auf die Bühne, begleitet von den Garden, allen Mitgliedern und den Frauen sowie den Ehrensenatoren. Herzlich begrüßt wurden im "Herzen des Nettetaler Karnevals" auch Viersens Bürgermeisterin Sabine Anemüller und die Grünen-Landtagsabgeordnete Martina Maaßen. Sie suchte als "Frosch-Prinzessin" ihren Frosch-Prinzen.

"Ki Ka Kai a treibt alle Sorgen aus" sangen alle für ihr Publikum, dann leerte sich die Bühne. Es wurde Platz gemacht für die Tanzgarde. Zuerst zeigten die ganz Kleinen, was sie bei Petra Büschkes, die als "Tanz-Souffleuse" vor der Bühne saß, gelernt haben. Anschließend bewiesen die Mädels der Tanzgarde ihr artistisches und fast akrobatisches Können. Es wurde entsprechend begeistert von den Jecken im Saal gefeiert. "Für Mama und Papa" - das Prinzenpaar, das auf dem Thron Platz genommen hatte - legte Tochter Lena einen tollen Solotanz aufs Parkett.

Danach stürmten die "auswärtigen" Tollitäten die Bühne: Weinkönigin Sonja aus Süchteln, die Süchtelner Prinzenpaare Uwe III. und Marion I. (groß) sowie Kris I. und Elena I. (klein), das Dülkener Prinzenpaar Christian I. und Melanie I. und das Viersener Edi I. und Daniela II. umringten Juppi und Martina. Prinz Edi hatte das so sehnlichst erwünschte neue Viersener Stadtwappen mit den vier Mispelblüten nach Breyell mitgebracht: "Die Boisheimer Blüte strahlt heller, sie ist ja auch die jüngste", verkündete er dazu. Da rief Marko Dillikrath ein dreifaches Ki Ka Kai a "auf unsere Freunde aus Viersen, also auf uns alle" aus.

Die Frauen der Gesellschaft erhielten für ihren Showtanz reichlichen und herzlichen Applaus. Nach ihrem Auftritt begann ein buntes und stimmungsvolles Karnevalsprogramm: Die "Rhienstädter" (das ist kein Schreibfehler), die Kölschrockband aus Krefeld-Uerdingen, ließen den Saal Kreuels erzittern, die Gäste standen und schunkelten und sangen lauthals die beliebten Melodien mit. "Südlich von München" ist der Zauberer "Phantaro" beheimatet, der es schaffte, Bürgermeisterin Sabine Anemüller als "Opfer" auf die Bühne zu holen. Und sie machte fröhlich jeden Blödsinn mit.

Bis weit nach Mitternacht feierten die Gäste die "Akro Bengels" aus Erkelenz für ihren Showtanz, den "kölsche Sachse" Edno Bommel alias Olaf Bürger, "dä Kölsche Tenor" Tino Selbach und das Lövenicher Tanzkorps Blaue Jungs und beendeten damit den Viersener Sitzungskarneval.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Tanzgarden bringen Saal in Schwung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.