| 00.00 Uhr

Viersen
Trickdiebinnen bestehlen 63-Jährigen in Fußgängerzone

Viersen. Zwei junge Frauen haben gestern Morgen zwischen 10 und 10.30 Uhr einen 63-jährigen Mönchengladbacher bestohlen. Wie die Polizei berichtete, hatte der 63-Jährige bei seiner Bank in der Fußgängerzone 200 Euro abgehoben. Kurz darauf kamen ihm zwei junge Frauen entgegen und sprachen ihn an. Die jungen Frauen hielten ihm ein Klemmbrett mit einer Spendenliste vor und baten um eine Spende für eine Behinderteneinrichtung.

Der spendenwillige Mann zückte seine Geldbörse und gab einem der beiden Mädchen einen Fünf-Euro-Schein. Dabei griff eine der Täterinnen nach der Geldbörse und wollte angeblich den Ausweis des Mönchengladbachers sehen. Der beendete daraufhin das Gespräch und steckte seine Börse weg. Erst zu Hause stellte er dann fest, dass das Geld, das er zuvor an der Bank abgehoben hatte, aus der Geldbörse verschwunden war.

Der Bestohlene beschreibt die beiden tatverdächtigen Frauen wie folgt: Die eine Frau war etwa 1,65 Meter groß und 16 bis 17 Jahre alt. Sie hatte schwarze, schulterlange Haare und ein blasses, rundes Gesicht. Sie trug eine Jeanshose und eine Strickjacke. Die andere Frau war ebenfalls 16 bis 17 Jahre alt und etwa 1,60 Meter groß. Sie hatte schwarze, hinten zusammengebundene Haare mit einer Hornspange. Sie trug eine schwarze, hüftlange Jacke und sprach gebrochen Deutsch mit osteuropäischem Akzent.

Hinweise von Zeugen oder weiteren Geschädigten nimmt die Kriminalpolizei unter Telefon 02162 3770 entgegen.

Die Polizei bittet die Bürger, sich äußerst vorsichtig zu verhalten, wenn sie von Fremden angesprochen werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Trickdiebinnen bestehlen 63-Jährigen in Fußgängerzone


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.