| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Trotz niedriger Zinsen noch gut verdient

Kreis Viersen: Trotz niedriger Zinsen noch gut verdient
FOTO: Busch, Franz-Heinrich sen. (bsen)
Kreis Viersen. Die Sparkasse Krefeld profitiert nach eigenen Angaben von ihrer Neugliederung der Regionalmärkte. Mit hohen Beratungsleistungen hat sie das Geschäftsvolumen kräftig erhöht. Der Ertrag ist mit fast acht Millionen Euro stabil Von Ludger Peters

Ein Geldinstitut verdient hauptsächlich Geld damit, dass es Zinsüberschüsse kassieren kann. In Zeiten, in denen Leitzinsen auf Null gesetzt werden, ist das für die Sparkasse Krefeld eine enorme Kraftanstrengung. Sie hat im vergangenen Jahr eine Bilanzsumme von 8,014 Mrd. Euro erwirtschaftet. Das Betriebsergebnis vor Bewertung lag mit 71,37 Millionen Euro etwas höher als im Vorjahr. Der Jahresüberschuss beträgt nahezu unverändert 7,95 Mio. Euro, die die Sicherheitsrücklage auf 454 Mio. Euro anwachsen lassen.

Vorstandssprecherin Birgit Roos zeigte sich angesichts dieser Zahlen recht zufrieden. Denn die den niedrigen Zinsen geschuldete Lücke füllt ihre Sparkasse mit entsprechend erhöhten Erträgen aus Provisionen für Dienstleistungen mit Kooperationspartnern auf. Die Bilanzsumme sank zwar um gut 200 Mio. Euro, aber nur deswegen, weil die Sparkasse das Interbanken-Geschäft zurückgefahren hat. Es lohnt nicht, und "wir haben genug Liquidität von unseren Kunden", sagte sie.

Die 75.000 Kunden der Sparkasse im Kreis Viersen haben sich besonders intensiv beraten lassen, wie Regionalmarktleiter Bernd Balsen berichtete. Die Kundenanlagen wuchsen um 171 Mio. auf 7,86 Mrd. Euro an. Um 328 Mio. Euro wuchsen die kurzfristigen Einlagen. Angesichts der geringen Zinsen will sich kaum mehr jemand längerfristig binden. Wieder etwas mehr Vertrauen gibt es in Aktien und in Fonds, darunter auch Immobilienfonds.

Viele Kunden schwenken um in Sachwerte, hat Vorstand Lothar Birnbrich beobachtet. Niedrige Zinsen senken den Wert des Geldes, also greift man heute schneller zu Krediten, um Eigentum zu bilden. Ausgeliehen hat die Sparkasse zum Stichtag 4,7 Mrd. Euro, das entspricht einer Steigerung um drei Prozent oder 136 Millionen Euro. Öffentliche Haushalte, die nahezu keine Zinsen zahlen, aber auch Unternehmen haben die Darlehenszusagen um 481 Mio. Euro - mehr als neun Prozent - erhöht. Gleichzeitig aber verzeichnete die Sparkasse "enorme Rückflüsse", die das Wachstum entsprechend verringerten. Unternehmen griffen bevorzugt zu längerfristigen Gewerbeobjekt-Finanzierungen, dagegen schwächte sich die Nachfrage für Maschinen und Anlagen spürbar ab. Im Kreis Viersen sind ohnehin immer weniger produzierende Unternehmen angesiedelt.

Nach Angaben von Stefan Vander, dem Leiter des Gewerbekundenbereichs in Viersen, sind die Unternehmen inzwischen sehr liquide und verfügen über immer bessere Eigenkapitaldecken. Der Griff zum Kontokorrent-Kredit wird dort immer seltener.

Es werde immer interessanter, sich jetzt Eigentum zuzulegen, meint Birnbrich. Immobilien ersetzen immer häufiger andere Formen der Geldanlage. "Wir verzeichnen eine deutliche Zunahme der Neubautätigkeit für selbst genutzte Eigenheime", stellte er fest. Beträchtlich gesteigert (Balsen) hat die Spakasse auch die Baufinanzierungen. Nur ein Viertel dient dem tatsächlichen Neubau, mehr als 70 Prozent nehmen Kunden auf für den Kauf gebrauchter Immobilien. Es zeichnet sich nach Einschätzung der Sparkasse auf dem Markt eine Verknappung des Angebots ab, gleichzeitig steigen die Preise.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Trotz niedriger Zinsen noch gut verdient


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.