| 00.00 Uhr

Viersen
Udalricus-Schützen feiern in Dülken-Busch

Viersen: Udalricus-Schützen feiern in Dülken-Busch
Erstmals gingen die Bruderschafler nach dem Festhochamt in einem Fackelzug zum Siegfried-Denkmal, wo sie einen Kranz niederlegten. FOTO: Knappe
Viersen. Mit König Edgar und Königin Beate an der Spitze beendeten die Bruderschaftler die Schützensaison

Die St.-Udalricus-Bruderschaft Dülken-Busch hat am vergangenen Wochenende das letzte Schützenfest der Saison gefeiert. An der Spitze der Schützen: König Edgar Ziegelbauer und Königin Beate Howar sowie die Minister Thomas Baulig mit Sandra und Olaf Kuhlen mit Helga. Die Oberhonschaft war für die Feierlichkeiten festlich geschmückt worden. "Wir feiern alle vier Jahre unser Schützenfest", erläuterte Präsident Michael Dahmen. "Das ist gut so, weil es immer einer großen Vorbereitung bedarf."

Erstmals zogen die Bruderschaftler nach dem Festhochamt in einem Fackelzug von St. Cornelius zum Siegfried-Denkmal, um dort einen Kranz niederzulegen und den großen Zapfenstreich spielen zu lassen, danach begann der große Schützenball im Festzelt. Zu Gast waren auch die Bruderschaften aus dem Bezirk. St. Donatus Dülken, St. Georg Waldnieler Straße, St. Cornelius Dülkener Nette, St. Mathias Boisheimer Straße und St. Petri Boisheim marschierten mit. Generalfeldmarschall Johannes Schinken, Generalfeldmarschall-Adjutant Christoph Butschen, General Bernd Drößer und Major Volker Janssen sowie Birgit Siemes und Brigitte Leonards als General- und Major-Adjutantinnen ritten den Schützen voran. Am Zugende zogen erstmals Stabsarzt Roland Bongartz und Lazarettschwester Sabine Robbel auf einem historischen Motorrad mit.

(off)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Udalricus-Schützen feiern in Dülken-Busch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.