| 00.00 Uhr

Viersen
Überholmanöver war Auslöser für Horror-Crash

Viersen. Ein missglücktes Überholmanöver war nach Ermittlungen der Polizei der Grund für einen schweren Verkehrsunfall auf der A61 zwischen Dülken und Nettetal, bei dem am Sonntagnachmittag sieben Menschen verletzt wurden, drei davon schwer. Unter den Schwerverletzten befindet sich auch ein zwölfjähriger Junge. Laut Polizei war ein 61-jähriger Mercedesfahrer auf die linke Spur ausgeschert, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Ein Porsche-Cabrio kollidierte mit dem Mercedes-Cabrio, auch der überholte Fiat 500 wurde stark beschädigt. Fiat und Mercedes überschlugen sich. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 80.000 Euro.
(mrö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Überholmanöver war Auslöser für Horror-Crash


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.