| 15.18 Uhr

Unfall in Brüggen
Polizei findet flüchtigen Fahrer

Fahrer zeitweise nach Unfall verschwunden
Fahrer zeitweise nach Unfall verschwunden FOTO: Heike Ahlen
Brüggen. Ein total zerstörtes Autowrack war zunächst alles, was die Polizei an einer Unfallstelle an einer Landstraße bei Brüggen fand. Von den Fahrzeuginsassen fehlte jede Spur. Am Freitag konnten die Beamten den Fahrer ermitteln.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei dürfte der Fahrer des silberfarbenen BMW M 3 am Donnerstag gegen 21.20 Uhr auf der Swalmener Straße aus Richtung Brüggen kommend in Richtung Niederlande gefahren sein. Das Auto ist in den Niederlanden angemeldet. In der 70-er Zone, etwa 300 Meter vor der niederländischen Grenze, kam der Wagen in einer leichten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Das Fahrzeug drehte sich um die eigene Achse und rutschte anschließend rückwärts in das tiefer liegende Waldstück. Dabei überrollte das Auto ein Verkehrsschild sowie Leitpfosten. Das Fahrzeugwrack blieb etwa 150 Meter hinter dem am Baum, gegen den es geprallt war, liegen.

Ein Anwohner hatte den Knall gehört und war binnen weniger Minuten am Unfallort. Zu diesem Zeitpunkt waren laut Polizei bereits keine Personen mehr an der Unfallstelle. Der Anwohner informierte über Notruf die Polizei.

Das total zerstörte Wrack wurde von den Beamten sichergestellt. Die Polizei ging davon aus, dass der Fahrer und mögliche Mitfahrer bei dem Unfall verletzt wurden. Die Beamten suchten mit einem Polizeihubschrauber und mit einem Hund nach den Insassen. Laut dem Kennzeichen wohnt der Halter des Autos in den Niederlanden. Daher war auch die niederländische Polizei an der Suche beteiligt. Die Erkundungen der Polizei an der Adresse des Halters führten zuerst zu keinen Ergebnissen. Am Freitagnachmittag teilte die Polizei Viersen dann mit, dass man den Fahrer gefunden habe. Es handelt sich um einen 34 Jahre alten Mann aus den Niederlanden. Er habe den Unfall eingeräumt, machte aber keine Angaben darüber, weshalb er flüchtete. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 34-jährige Niederländer alleine in dem Auto war. 

Die Polizei sucht dringend Zeugen des Unfalls und fragt: Wer kann Angaben zum Unfallgeschehen machen? Hinweise nimmt die Polizei unter folgender Telefonnummer entgegen: 02162/377-0.

(skr)