| 00.00 Uhr

Viersen
Verkehrsinsel für die Viersener Straße geplant

Viersen: Verkehrsinsel für die Viersener Straße geplant
Heinz Mittler traut sich am Gierlingspark an der Viersener Straße in Dülken zu Stoßzeiten kaum über die Straße. Eine Verkehrsinsel, eine sogenannte Querungshilfe, wäre eine gute Option, findet er. FOTO: Franz-Heinrich Busch
Viersen. Ein Dülkener wünscht sich am Gierlingspark eine Fußgängerampel. Kommen soll eine Verkehrsinsel — allerdings erst in drei bis vier Jahren Von Emily Senf

Heinz Mittler steht am Gierlingspark an der Viersener Straße in Dülken und würde gerne auf die andere Seite wechseln. Das ist schwierig - zumindest dann, wenn man wie der 53-Jährige nicht bei regennasser Fahrbahn zwischen den Autos, die von rechts und links kommen, hindurch sprinten möchte. "Zu den Stoßzeiten vormittags und nachmittags kommt man hier kaum über die Straße", sagt Mittler, der seit sieben Jahren in Dülken wohnt.

Die nächste Ampel ist nicht unbedingt weit entfernt, keine 200 Meter. Dafür aber liegt sie in der für Mittler falschen Richtung. "Bei Regen und mit Einkaufstaschen in der Hand ist der Umweg eben doch lang", sagt Mittler. Meist geht er darum bis zur Sternstraße und wechselt dort auf die andere Seite. "Da ist es allerdings nicht viel besser." Manchmal fährt er mit dem Fahrrad zum Einkaufen in den Gierlingspark. Doch wenn er von der Viersener Straße auf den Parkplatz abbiegen wolle, werde er von Autofahrern angehupt. "Als Linksabbieger muss ich warten, das finden die hinter mir nicht gut", sagt Mittler. Er wünscht sich eine Fußgängerampel, die bei Bedarf für den Verkehr auf Rot springt.

Das sei nicht möglich, sagt Harald Droste vom Fachbereich Stadtentwicklung bei der Stadt Viersen. Doch man habe den Bedarf an dieser Stelle erkannt. So sei im Verkehrsentwicklungsplan 2025, Maßnahmenpaket 2, eine Querungshilfe in Höhe des Aldi-Marktes geplant. Sie gehöre zum barrierefreien Ausbau der Bushaltestelle "Stadtgarten (Dülken)". "So eine Verkehrsinsel ist schon eine große Hilfe", sagt Droste. "Man muss erst mal nur in eine Richtung schauen." Zudem sei sie günstiger und einfacher zu bauen.

Doch noch dauert es, bis die Insel kommt - drei bis vier Jahre, schätzt Droste. Der Bau anderer Querungshilfen habe höhere Priorität: etwa vor der Brüder-Grimm-Grundschule in Süchteln und am Netto-Markt an der Ernst-Moritz-Arndt-Straße in Viersen. Mittler freut sich trotzdem: "So eine Insel würde helfen." Für Angaben zu den Kosten sei es zu früh, sagt Droste.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Verkehrsinsel für die Viersener Straße geplant


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.