| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Vier brennende Autos in einer Nacht

Kreis Viersen: Vier brennende Autos in einer Nacht
Nicht weit von der Autobahnanschlussstelle Elmpt entfernt brannte in der vorletzten Nacht ein Audi. Das Auto wurde wahrscheinlich von Bankräubern benutzt, die zuvor in Titz einen Geldautomaten gesprengt hatten. FOTO: Ahlen
Kreis Viersen. Die Polizei vermutet jeweils Brandstiftung. In einem Fall waren es möglicherweise Bankräuber, die zuvor in Titz waren. Von Heike Ahlen

Drei vollständig ausgebrannte Autos und eins, das schwer beschädigt ist - das ist die Bilanz der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im Kreis. Die Polizei geht in allen Fällen von Brandstiftung aus, allerdings mit unterschiedlichem Hintergrund.

Als Erstes brannte am Dienstagabend gegen 19.15 Uhr ein Opel Vivaro auf einem Parkplatz an der Anne-Frank-Straße in Süchteln. Der daneben geparkte BMW trug durch die Flammen ebenfalls erhebliche Schäden davon. Zeugen hatten beobachtet, wie jemand vom Parkplatz aus in Richtung Feld weglief. Noch während die Beamten am Brandort waren, kam der nächste Notruf. Um kurz vor 20 Uhr stand ein Opel Agila an der Feldstraße in Flammen. Die Ermittlungen laufen. Natürlich werde ein Tatzusammenhang geprüft, sagte Polizeisprecherin Antje Heymanns auf Nachfrage. Auch der Frage, ob es aufgrund der räumlichen Nähe und des ähnlichen Fahrzeugs einen Zusammenhang mit dem Brand eines Opel Corsa an der Horionstraße am 5. Oktober geben könne, gehe die Polizei nach.

An der Viersener Straße/Ransberg brannte bereits in der Nacht zu Montag eine umfangreiche Strohmiete. FOTO: Ahlen, Heike (hah)

Seit dem 22. September hat es in Dülken und Süchteln mehrfach Brände gegeben. Die Reihe begann mit der Kunststoffabdeckung von Strohballen an der Lobbericher Straße. Zwei Tage später standen ein Hochsitz und Silageballen an der Ritterstraße in Flammen. Dort hatten Beamte am Tatort einen Benzinkanister gefunden. Am 5. Oktober brannte der Opel an der Horionstraße. In diesem Fall gehen die Ermittler inzwischen von Brandstiftung aus. Fast zeitgleich ging auch ein weiterer Hochsitz, diesmal am Dornbuscher Weg, in Flammen auf.

Ob bei diesem Brand und bei drei weiteren in Süchteln und Dülken auch ein Zusammenhang geprüft wird, dazu äußert sich die Polizei derzeit nicht.

An der Feldstraße in Süchteln brannte dieser Opel aus. Die Feuerwehr konnte hier nur noch das Feuer löschen. FOTO: Jungmann

Am 7. Oktober schließlich brannte ein Container auf einem Firmengelände an der Grefrather Straße in Süchteln. Am 10. Oktober wurde die Feuerwehr morgens um 7 Uhr nach Dülken gerufen. An der Viersener Straße/Ransberg brannte ein Wohnwagen. Hier hat sich die Brandursache nicht eindeutig klären lassen. Brandstiftung war jedoch der Brand von 80 Rundballen Stroh auf einem Feld am Ransberg. Es lagerten nur etwa 500 Meter vom Standort des Wohnwagens entfernt. Sie wurden in der Nacht zu Montag ein Raub der Flammen.

Sicher nichts mit den Autobränden in Süchteln zu tun hat der Brand eines Audi gestern Morgen in Elmpt an der Alten Zollstraße, nicht weit von der Autobahnauffahrt entfernt. Hier war die Feuerwehr gegen 6.40 Uhr alarmiert worden. Das Fahrzeug stand bei ihrem Eintreffen in hellen Flammen. Zwei Spaziergänger hatten gesehen, dass ein weiteres Auto hinter dem Audi geparkt war. Sie berichteten auch, dass ein Mann an dem später brennenden Audi stand. Der hintere Wagen sei dann in Richtung Niederlande weggefahren.

An dem Audi befanden sich Kennzeichen aus dem Kreis Düren. Die gehören zu einem VW, waren gestern noch nicht als gestohlen gemeldet. Die Polizei geht davon aus, dass der rechtmäßige Besitzer den Diebstahl noch nicht bemerkt hatte.

In Titz im Kreis Düren ist in der Nacht zu gestern gegen 3.20 Uhr ein Geldautomat der Sparkasse an der Linnicher Straße gesprengt worden. Zeugen hatten einen Knall gehört und dann einen dunklen Kombi, vermutlich einen Audi, davonfahren sehen. Bislang blieb die Fahndung ohne Erfolg.

Ermittler des Landeskriminalamts sicherten an dem in Elmpt ausgebrannten Fahrzeug am Mittwoch die Spuren. Ein Zusammenhang zwischen den beiden Taten wird geprüft.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Vier brennende Autos in einer Nacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.