| 13.41 Uhr

Brutaler Überfall in Viersen
Vier Männer treten 15-Jährige zu Boden

Viersen. Am Montagmorgen haben vier noch unbekannte Männer am Busbahnhof in Viersen eine 15-jährige Schülerin überfallen, brutal geboxt, getreten und ausgeraubt. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Tätern.

Die Schülerin aus Grefrath ging gegen 8 Uhr durch den Park am Busbahnhof, so die Polizei. Dabei hatte sie ihr Handy in der Hand. Plötzlich stellte sich ihr ein Mann in den Weg, so die 15-Jährige. Er und drei weitere Männer waren ihr offenbar gefolgt. 

Die Schülerin sagte gegenüber der Polizei, dass einer der Männer sie in den Bauch boxte, wobei sie ihr Handy verlor. Ein zweiter Mann aus der Gruppe trat auf die Schülerin ein, die daraufhin zu Boden ging. Einer der Männer entriss dem Mädchen ihren Rucksack und entnahm Bargeld aus der Geldbörse, die er danach fallen ließ. Das Handy begutachteten die Männer, warfen es jedoch ins Gebüsch, wo es das Mädchen später fand.

Nach dem Überfall flohen die vier Männer. Das Mädchen sammelte ihre Sachen ein und ging auf die Toilette am Rathausmarkt. Dann verständigte sie ihre Mutter. Mit ihr ging die 15-Jährige zur Polizei und erstattete Anzeige.

Der Mann, der das Mädchen boxte, war nach Polizeiangaben etwa 20 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und von normaler Statur. Er hatte dunkle kurze Haare und wirkte südländisch. Bekleidet war er mit blauer Jeanshose, und schwarzem T-Shirt mit einer unbekannten Aufschrift.

Der Mann, der das Mädchen trat, war etwa gleich alt und hatte ebenfalls kurzes, dunkles Haar, wirkte ebenfalls südländisch. Er war etwas größer als 1,80 Meter und trug eine schwarze Strickjacke und eine graue Jeanshose.

Der Mann, der die Geldbörse entleerte, war ebenfalls etwa 20 Jahre alt, mit dunklem, kurzem Haar, südländisch und kleiner als 1,80 Meter. Er trug eine schwarze Jogginghose von Adidas mit hellen Streifen und Adidas-Emblem. Der vierte Mann war ebenfalls dunkelhaarig und trug eine schwarze Jacke.

Die Kriminalpolizei geht davon aus, dass zur Tatzeit ein reger Fußgängerverkehr rund um den Busbahnhof herrschte und Passanten etwas von dem Tumult im Park mitbekommen haben oder das Mädchen in der Toilette des Rathausmarktes gesehen haben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02162/377-0 zu melden.

(ots)