| 00.00 Uhr

Viersen
Vier Mal waren Einbrecher im Stadtgebiet aktiv

Viersen. Wie die Polizei mitteilt, haben sich gleich mehrere Einbrüche in verschiedene Tatobjekte im gesamten Viersener Stadtgebiet ereignet. Die Täter waren in der Nacht von Samstag, 23. Juli, auf Sonntag, 24. Juli, aktiv.

Bei einem Kioskeinbruch an der Königsallee erbeuteten Unbekannte einen Laptop und eine noch nicht feststehende Menge an Tabakwaren. Sie hatten zuvor ein Fenster aufgehebelt und mit Gewalt zwei Verbindungstüren aufgebrochen.

Einen Tageswohnungseinbruch gab es am gestrigen Sonntag, 24. Juli. In der Zeit von 9.15 Uhr bis 12.10 Uhr schlugen die unbekannten Täter in einem Objekt an der Spielhofstraße zu. Dort hatten sie ein Kellerfenster aufgehebelt und anschließend das komplette Reihenhaus nach Beute durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei konnten sie mit Geld in noch unbekannter Menge fliehen.

Abgebrochen wurde dagegen ein Einbruchsversuch in ein Firmengebäude an der Schiefbahner Straße. Dort wollten sich die Täter in den gestrigen Morgenstunden mit Gewalt Zutritt verschaffen. Dabei hatten die Unbekannten zunächst ein Oberlicht gewaltsam geöffnet. Doch laut Polizei sei ihnen der "Weg nach unten" in eine Lagerhalle wohl zu tief und gefährlich gewesen. Stattdessen versuchten sie, eine Tür zur Lagerhalle aufzuhebeln. Doch dabei lösten sie die Alarmanlage aus und flohen.

Schreck nach den Ferien: An der Hageau-Promenade stellten die aus dem Urlaub zurückkehrenden Hausbesitzer massive Hebelspuren an der Hauseingangstür fest. Der Einbruchsversuch könnte sich innerhalb der vergangenen 14 Tage ereignet haben. Doch auch dort warten die Einbrecher nicht erfolgreich. Zeugen melden sich bei 02162 3770.

(busch-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Vier Mal waren Einbrecher im Stadtgebiet aktiv


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.