| 09.24 Uhr

Brand am Buscher Weg
Feuer in Mehrfamilienhaus in Dülken

Feuerwehreinsatz: Brennendes Mehrfamilienhaus in Viersen
Feuerwehreinsatz: Brennendes Mehrfamilienhaus in Viersen FOTO: Günter Jungmann
Viersen. Am Mittwochabend hat es in Viersen gebrannt. Ein Mehrfamilienhaus am Buscher Weg in Dülken stand in Flammen. Zwei Bewohner wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht. 

Gegen 23.15 Uhr erreichte die Feuerwehr Viersen der Notruf: Feuer mit Menschenleben in Gefahr am Buscher Weg in Dülken. Als die Einsatzkräfte sieben Minuten später vor Ort eintrafen, stand das Erdgeschoß und Teile des ersten Obergeschosses des Eckhauses zur Bodelschwinghstraße in Flammen, die sich schnell ausbreiteten.

Ein Bewohner hatte sich bereits selbst auf die Straße gerettet, ein zweiter Mann stand im ersten Stock am Fenster. Er wurde mit der Drehleiter gerettet.

Zwei Männer wurden ins Krankenhaus gebracht

Die beiden Männer wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gefahren. Weitere Personen nicht im Haus. Kurz nach der Rettung des Bewohners mit der Drehleiter zündete das Feuer durch, sodass das gesamte Haus in Flammen stand. Die Wehrleute aus Dülken und Viersen konnten daher das Feuer nur von außen bekämpfen.

Nach einer halben Stunde war das Feuer unter Kontrolle. Nachbargebäude kamen nicht zu Schaden. Die abschließenden Löscharbeiten dauerten dennoch bis nach 5 Uhr, da das Innere des Hauses nicht begehbar war.

Rauchwolke löste sich nur langsam auf

Etliche Anrufe besorgter Menschen, die von Brandgeruch berichteten, erreichten in der Nacht die Feuerwehr. Ursache war offenbar die Rauchwolke aus Dülken, die sich wegen des schwachen Windes nur langsam auflöste.

Die Feuerwehr Viersen war mit 70 Kräften im Einsatz. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

(tak)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Brennendes Mehrfamilienhaus in Dülken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.