| 14.03 Uhr

Viersen
Feuerwehr löscht Brand in Fußgängerzone

Viersen: Feuerwehr löscht Brand in Fußgängerzone
Feuerwehrwagen stehen am Mittag in der Fußgängerzone. FOTO: Buschkamp
Viersen. In einem Haus in der Viersener Fußgängerzone hat es am Sonntagmittag gebrannt. Auf einem Herd brannte Essen an. 

Um 13.08 Uhr am Sonntagmittag ist die Feuerwehr alarmiert worden, weil an der Ecke Hauptstraße/Lindenstraße dichter Rauch aus einer Wohnung im ersten Stock drang. Dort hatte die Wohnungsinhaberin Essen zubereitet, das anbrannte. Die Wohnung wurde stark verraucht.

Die Frau soll noch versucht haben, das Feuer zu löschen. Sie wurde mit Verdacht auf eine schwere Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Eine Person, die helfen wollte, wurde ebenfalls ins Krankenhaus eingeliefert, ist aber nach Angaben von Stadtsprecher Frank Schliffke wieder entlassen worden. 

Die Polizei sicherte die Einsatzstelle ab. Die Kreuzung Lindenstraße/Petersstraße mit der Hauptstraße war während des Einsatzes für gut eine Stunde gesperrt. Zur Schadenshöhe gibt es noch keine Angaben. Die Polizei ermittelt.

 

(sef)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Feuerwehr löscht Brand in Fußgängerzone


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.