| 16.46 Uhr

Ermittlungen wegen versuchter Tötung
Mann soll in Viersen Ex-Freundin mit Messer angegriffen haben

Viersen-Süchteln. Die Polizei hat in Viersen einen 40-Jährigen festgenommen. Der Mann steht unter Verdacht, seine ehemalige Lebensgefährtin mit einem Messer schwer verletzt zu haben. 

Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, kam es am Mittwochabend in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Abteistraße zu einem Streit zwischen einer 38-jährigen Viersenerin und deren 40-jährigem ehemaligen Lebensgefährten. Im Verlauf des Streites habe der 40-jährige die Frau mit einem Messer angegriffen, das er in der Küche fand. Laut Polizei fügte er der Frau lebensgefährliche Verletzungen zu. Die 38-Jährige wurde im Krankenhaus operiert und schwebt laut Polizeibericht nicht mehr in Lebensgefahr.

Der 40-Jährige gab die Tat den Angaben zufolge zu. Er kam in Untersuchungshaft. Gegen ihn wird wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt. Zu Hintergründen und Motiv hat die Polizei nach eigenen Angaben noch keine Erkenntnisse.

(url)