| 00.00 Uhr

Viersen
Viersener sammeln 1300 Handys für Hilfswerk

Viersen: Viersener sammeln 1300 Handys für Hilfswerk
Auch die Elftklässler des Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasiums Viersen beteiligten sich. Gestern besuchte sie ein Filmemacher von Missio, der sie interviewte. FOTO: F.-H. Busch
Viersen. Heute können alte Geräte auf dem Markt an der Festhalle abgegeben werden. Damit endet die Aktion

Am kommenden Mittwoch fährt Bernd Bodenbenner mit einem voll gepackten Kofferraum nach Aachen zum Aktionswerk Missio. Rund 1300 ausrangierte Handys kann er dort abliefern - Altgeräte, die Viersener für einen guten Zweck in seine Sammelboxen geworfen haben. Wer die Aktion des 68-Jährigen noch unterstützen möchte, kann dies auch heute noch tun: Von 9 bis 12 Uhr haben Bodenbenner und seine Helfer von der Viersener Jung-Feuerwehr auf dem Markt an der Festhalle, in der Nähe des Kaffeestands, eine Sammelstelle geöffnet.

In Kirchen, Banken und im Stadthaus waren seit Oktober Boxen aufgestellt, Pfadfinder und Schüler haben Handys gesammelt. Bodenbenner möchte mit der Aktion dazu beitragen, dass wertvolle Bestandteile der Geräte recycelt werden können. "Im Osten des Kongos kämpfen bewaffnete Milizen um die Bodenschätze, die für die Herstellung von Handys benötigt werden", erläutert er. "Wenn man bedenkt, dass schon 41 Handys so viel Gold enthalten wie eine durchschnittliche Tonne Golderz, kann man sich vorstellen, wie viel neuen Rohstoffabbau wir mit diesem Sammelergebnis vermeiden helfen."

Missio sorge dafür, dass die Geräte auseinandergenommen und die wertvollen Stoffe weiterverarbeitet werden können, sagt der Viersener. Der Erlös aus dem Rohstoff-Verkauf diene dazu, ein Traumazentrum im Osten der Republik Kongo aufzubauen - "wo Opfern des Bürgerkriegs seelischer und medizinischer Beistand von erfahrenen Therapeuten geleistet wird".

Was Bodenbenner besonders freut: "Dass sich so viele Schulklassen mit der Handy-Problematik - vom Rohstoff zum Smartphone - kritisch beschäftigt haben." Schüler der Stufe 11 des Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasiums seien dazu sogar von einem Filmemacher des Aktionswerks interviewt worden, der für Missio das Thema aufgereitet. Und noch etwas freut den Rentner: "Im Viersener Stadthaus wird dauerhaft eine Holz-Sammelbox für Alt-Handys aufgestellt."

(naf)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Viersener sammeln 1300 Handys für Hilfswerk


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.