| 00.00 Uhr

Viersen
Viersener Schule fusioniert mit Abendrealschule

Die Abendrealschule Mönchengladbach wird aufgelöst - allerdings nur aus formalen Gründen. Denn in Wirklichkeit soll auch weiterhin in der Schule an der Brunnenstraße unterrichtet werden. Das System wird nur größer und bekommt einen anderen Namen. Im Schulausschuss wurde grünes Licht für eine Zusammenlegung der Abendrealschule mit dem Weiterbildungskolleg Viersen gegeben. Einstimmig wurde für den Auflösungsbeschluss der Abendrealschule Mönchengladbach votiert. Von Gabi Peters

Die Initiative zur Fusion kam von der Abendrealschule selbst. Grund ist eine geänderte Aufnahmeregelung. "In der Vergangenheit durften wir Schüler ohne Schulabschluss und auch solche mit schlechtem Schulabschluss nach der Sekundarstufe I aufnehmen", erklärte Schulleiter Reinhold Schiffers.

Doch das habe sich mittlerweile geändert: Jetzt dürften nur noch Schüler mit Berufserfahrung aufgenommen werden. "Da lässt sich voraussehen, dass die Schülerzahl sinken wird", sagte Schiffers. Um den Standort langfristig zu sichern, sei die Zusammenlegung nötig und sinnvoll. Da das Weiterbildungskolleg Viersen die größere Schule ist, wird Mönchengladbach sozusagen die Dependance.

"Wir möchten jedoch eine Umbenennung der Viersener Schule in Weiterbildungskolleg Linker Niederrhein vorschlagen", sagte Schiffers. Er selber ist froh, dass der Schulausschuss seine Zustimmung zur Fusion gab. "Wenn der Beschluss endgültig gefasst ist, kann ich nach 41 Dienstjahren ganz beruhigt meinen Antrag auf Pensionierung stellen", sagte Reinhold Schiffers.

Der Schulleiter der Abendrealschule wird im Sommer aus dem Dienst scheiden. Bis dahin sollen die Fusionspläne mit Viersen abgesegnet sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Viersener Schule fusioniert mit Abendrealschule


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.