| 00.00 Uhr

Viersen
Viersener stirbt bei Unfall auf A 52

Viersen: Viersener stirbt bei Unfall auf A 52
Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr der Viersener mit seinem Golf gegen die rote Bauwalze, die in einem abgesperrten Bereich einer Baustelle stand. FOTO: Jungmann
Viersen. Ein 28-Jähriger prallte an der Anschlussstelle Hardt gegen eine Bauwalze.

Ein junger Mann aus Viersen ist am Sonntagmorgen auf der Autobahn 52 tödlich verunglückt. Der 28-Jährige war in Richtung Düsseldorf unterwegs, als er an der Anschlussstelle Hardt aus bislang ungeklärter Ursache gegen eine Baumaschine fuhr, die dort in einem abgesperrten Bereich einer Baustelle stand. Die Mönchengladbacher Feuerwehr war kurz vor 7 Uhr zu dem Unfall gerufen worden. Mit dem Lösch- und Hilfeleitungszug rückten die Einsatzkräfte aus, auch die Löscheinheit Hardt, der Führungsdienst, ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzwagen der Feuerwehr kamen und leiteten sofort die technische Rettung ein, wie die Feuerwehr mitteilte.

Doch der Notarzt konnte nur noch den Tod des 28-Jährigen feststellen. Im Bereich der Anschlussstelle ist auch heute noch mit Verkehrsbehinderungen durch die Baustelle zu rechnen.

(biro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Viersener stirbt bei Unfall auf A 52


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.