| 00.00 Uhr

Viersen
Viersens Bahnhof bekommt eine Toilette

Viersen. Morgen endet die Bewerbungsfrist für Firmen, die im Viersener Bahnhof eine WC-Anlage bauen wollen. Spätestens im März sollen Reisende auf eine selbstreinigende, vandalismussichere Unisex-Toilette gehen können Von Martin Röse

Im kommenden Jahr wird die Stadt Viersen um eine traurige Attraktion ärmer: Sie verliert ihren Status als wohl einzige Kreisstadt Deutschlands, deren Bahnhof über keinerlei öffentliche Toilettenanlage verfügt. Im ersten Quartal 2017 sollen die Bauarbeiten für eine vandalismusresistente Edelstahltoilette abgeschlossen sein. Mit Betonung auf eine: Es wird tatsächlich nur eine einzige öffentliche Unisex-Toilette im Viersener Bahnhof geben, die Männer und Frauen benutzen sollen.

Vor mehr als zwei Jahren hatten die Besitzer des Gebäudes den Toilettenbereich für die Öffentlichkeit geschlossen. "Es war nachweislich immer wieder zu Vandalismusschäden gekommen", berichtet Viersens Baudezernentin Beatrice Kamper. Die Deutsche Bahn hatte das Bahnhofsgebäude an eine private Eigentümergemeinschaft verkauft. Da die Bahn in ihren Zügen Toiletten vorhält, ist sie nicht verpflichtet, auch auf den Bahnhöfen eine Toilettenanlage anzubieten.

Nach eifrigen Verhandlungen hatte die Stadt Viersen im Februar einen Vertrag mit den Eigentümern geschlossen: Die Stadt errichtet auf Steuerkosten eine Toilettenanlage, die Eigentümer betreiben sie und tragen eventuelle Folgekosten. Auch die Nutzer werden zur Kasse gebeten: Bis zu 50 Cent soll der Gang aufs stille Örtchen künftig kosten. "Der Bau im Bahnhof wird günstiger als eine Toilettenanlage auf dem Bahnhofsvorplatz und ist aus meiner Sicht auch ästhetischer", sagt Kamper.

Rund 60.000 Euro dürfte der Neubau kosten. Morgen endet die Frist für Firmen, die sich um die Auftragsvergabe bewerben. Der Ausschreibung ist zu entnehmen: Die neue Bahnhofstoilette wird über eine automatische Sitzbrillenreinigung verfügen, berührungslos lassen sich Wasserhahn, Seifenspender und Handtrockner bedienen. Der Boden in der knapp sieben Quadratmeter großen Zelle wird fugenlos beschichtet und automatisch gereinigt. Die Beleuchtung der Kabine erfolgt über LED. Ob auch ein Wickeltisch eingebaut wird, ist noch offen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Viersens Bahnhof bekommt eine Toilette


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.